veranstaltung

METAV 2022 plant real und digital

Im März kommenden Jahres geht die METAV 2022 nach vierjähriger, coronabedingter Pause wieder als Präsenzveranstaltung in Düsseldorf an den Start.

Die Vorbereitung der METAV 2022 ist in vollem Gange: Das vorläufige Ausstellerverzeichnis ist bereits online zu finden.

(Bild: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann)

Die Vorbereitung der METAV 2022 ist in vollem Gange: Das vorläufige Ausstellerverzeichnis ist bereits online zu finden. (Bild: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann)

Termin: METAV 2022

8. bis 11. März 2022
Düsseldorf, DE
www.metav.de

„Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen mit unseren Ausstellern und Besuchern“, sagt Martin Göbel, Leiter Messen beim METAV-Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken). „Ein großer Teil der aktuell rund 250 Ausstellern aus mehr als 20 Ländern hat uns seit 2020 trotz Verschiebung als METAV reloaded und anschließender Umwidmung in METAV digital die Treue gehalten“, so Göbel weiter. Sascha Gersmann, Leiter Marketing und Großkundenbetreuer bei der Citizen Machinery Europe GmbH in Esslingen, bestätigt: „Wir sind langjähriger und treuer Wegbegleiter der METAV und sehen immer wieder, dass es auch im mittel- und norddeutschen Raum sehr viel Potenzial gibt, das noch nicht vollkommen ausgeschöpft ist.“ Göbel ergänzt: „Rund ein Fünftel der Aussteller ist jedoch auch neu hinzugekommen.“ Wer mit dabei sein wird, können Interessenten dem vorläufigen Ausstellerverzeichnis entnehmen, das in diesen Tagen unter www.metav.de veröffentlicht wurde.

Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen mit unseren Ausstellern und Besuchern“, sagt Martin Göbel, Leiter Messen beim METAV-Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken). (Bild: VDW)

Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen mit unseren Ausstellern und Besuchern“, sagt Martin Göbel, Leiter Messen beim METAV-Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken). (Bild: VDW)

Real & digital – The perfect match

Vom 8. bis 11. März 2022 öffnet die internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung ihre Tore. „Aussteller und Besucher können Vertrauen haben und Messen besuchen“, ist sich Göbel sicher. Das zeigten die aktuellen Veranstaltungen an verschiedenen Messeplätzen im Herbst dieses Jahres. Steigende Impfquoten, die 3G-Regelung und gute Erfahrungen der Messe Düsseldorf mit ihrem Hygienekonzept PROTaction vermittelten ein gutes Gefühl für eine sichere Messeteilnahme. Auch angesichts derzeit steigender Infektionszahlen bleibe festzuhalten, dass es keine Anhaltspunkte für höhere Ansteckungsrisiken durch Messeteilnahmen gebe. Im Gegenteil, durch die strengen Hygienevorschriften können sie als sicher gelten.

Das Motto der METAV 2022 lautet „Real & digital – The perfect match!“. Damit unterstreicht der VDW, dass seine Messen in Zukunft hybrid sein werden. „Nach den Erfahrungen mit der Corona-Krise sind wir überzeugt, dass die Präsenzmesse allein keine Zukunft hat, sondern sich auch digital aufstellen und ergänzende Formate anbieten muss“, sagt Martin Göbel. Markus Horn, Geschäftsführer der Paul Horn GmbH in Tübingen, sieht es ähnlich: „Wir unterstützen die Hybridisierung von Messen, solange der Fokus auf Präsenz liegt und die Digitalisierung den Besuchern einen Mehrwert bietet. Vorträge und ausgewählte Specials können auch Zielgruppen erreichen, die nicht auf die Messe kommen.“

Sascha Gersmann, Leiter Marketing und Großkundenbetreuer bei der Citizen Machinery Europe GmbH in Esslingen, ist ebenso positiv gestimmt: „Wir sind langjähriger und treuer Wegbegleiter der METAV und sehen immer wieder, dass es auch im mittel- und norddeutschen Raum sehr viel Potenzial gibt, das noch nicht vollkommen ausgeschöpft ist.“

Sascha Gersmann, Leiter Marketing und Großkundenbetreuer bei der Citizen Machinery Europe GmbH in Esslingen, ist ebenso positiv gestimmt: „Wir sind langjähriger und treuer Wegbegleiter der METAV und sehen immer wieder, dass es auch im mittel- und norddeutschen Raum sehr viel Potenzial gibt, das noch nicht vollkommen ausgeschöpft ist.“

Markus Horn, Geschäftsführer der Paul Horn GmbH in Tübingen, sieht die Zukunft der Messen in der Präsenz: „Wir unterstützen die Hybridisierung von Messen, solange der Fokus auf Präsenz liegt und die Digitalisierung den Besuchern einen Mehrwert bietet. Vorträge und ausgewählte Specials können auch Zielgruppen erreichen, die nicht auf die Messe kommen.“

Markus Horn, Geschäftsführer der Paul Horn GmbH in Tübingen, sieht die Zukunft der Messen in der Präsenz: „Wir unterstützen die Hybridisierung von Messen, solange der Fokus auf Präsenz liegt und die Digitalisierung den Besuchern einen Mehrwert bietet. Vorträge und ausgewählte Specials können auch Zielgruppen erreichen, die nicht auf die Messe kommen.“

METAV Highlight-Wochen markieren heiße Phase der digitalen Besucherkommunikation

Für die METAV 2022 sind so genannte METAV Highlight-Wochen geplant. Sie starten im Februar 2022 mit einer Web-Sessions Themenwoche. Aussteller präsentieren ihre Verfahren und Lösungen in jeweils 30 Minuten. Das sind 20 Minuten digitale Präsentation und 10 Minuten Diskussion. Damit sprechen sie ihre Kunden in der entscheidenden Phase der Messebesuchsplanung an und werben mit ihrer Kompetenz für den Besuch des Messestands. Markus Horn bestätigt: „Die METAV Web-Sessions wurden aus unserer Sicht bereits in der Vergangenheit sehr gut angenommen. Wir planen fest mit einer Teilnahme und sind schon heute gespannt, welche digitalen Angebote es darüber hinaus geben wird.“

Im zweiten Teil der Highlight-Wochen bis zur Laufzeit am 8. März veröffentlicht der VDW täglich in allen Social-Media-Kanälen der METAV – das sind LinkedIn, Twitter, Facebook, YouTube und die IndustryArena – Ausstellerportraits und Messehighlights in Form so genannter Elevator Pitches. „Damit wird die METAV 2022 maximal sichtbar am Markt positioniert und die Reichweite ausgedehnt“, weiß Martin Göbel. Alle Aussteller seien herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land