anwenderreportage

Weniger ist oft mehr

Durch Spänezerkleinerung zu mehr Prozesssicherheit: Die bei der Zerspanung anfallenden Späne und Späneballen sind ein oft unterschätzter Kostenfaktor. Bei der SMW Metalltechnik GmbH werden durch den Einsatz eines Untha S25 Volumenreduziersystems Späne effizient und kostengünstig zerkleinert. Autor: Georg Schöpf / x-technik

SMW fertigt auf einer EMAG VLC 1200 Vertikaldrehmaschine, automatisiert mit einem GÜDEL 2-Achs-Portal Typ ZP-6, für namhafte Hersteller Dreh-, Fräs- und Blechkomponenten für die Hochgeschwindigkeitszüge ICE 1 und ICE 2. Die Fertigung inkludiert das Drehen, Markieren, Wuchten, Ultraschallprüfen, Magnetpulverprüfen, Vermessen und Lackieren. Das Fertigungskonzept ist für Bauteile bis 800 kg ausgelegt.

SMW fertigt auf einer EMAG VLC 1200 Vertikaldrehmaschine, automatisiert mit einem GÜDEL 2-Achs-Portal Typ ZP-6, für namhafte Hersteller Dreh-, Fräs- und Blechkomponenten für die Hochgeschwindigkeitszüge ICE 1 und ICE 2. Die Fertigung inkludiert das Drehen, Markieren, Wuchten, Ultraschallprüfen, Magnetpulverprüfen, Vermessen und Lackieren. Das Fertigungskonzept ist für Bauteile bis 800 kg ausgelegt.

Über Untha

Die Untha shredding technology GmbH bietet seit über 40 Jahren innovative und maßgeschneiderte Zerkleinerungslösungen für eine Vielzahl unterschiedlichster Anwendungsfälle. Diese reichen von der Zerkleinerung von Holz für die thermische Verwertung bis hin zur Aufbereitung von Müll zu Sekundärbrennstoffen. Das Unternehmen wurde 1970 von Anton Unterwurzacher gegründet und hat den Hauptsitz in Kuchl bei Salzburg. Untha beschäftigt über 120 Mitarbeiter und verfügt über ein weltweites Vertriebsnetz mit Partnern in über 40 Ländern.

1997 als Metallverarbeiter im Lohnveredelungsbereich gegründet, bietet die SMW Metalltechnik GmbH im oberösterreichischen Hofkirchen a. d. Trattnach ihren Kunden heute Leistungen von der Zerspanung über die Blechbearbeitung bis hin zur Montage an. Auf über 10.000 m² werden auf 50 CNC-Bearbeitungsmaschinen unter anderem über eine Million Dreh- und Frästeile hergestellt.

Unter anderem stellt das Unternehmen dabei Laufräder für die Eisenbahnindustrie her. Auf der dazu eingesetzten EMAG VLC 1200 Vertikaldrehmaschine entstehen dabei, pro fertig gestelltem Rad, Fließspanballen von bis zu 100 kg Gewicht. Die teilweise bis zu 12 mm breiten Späne können im Falle eines Spanrückzuges leicht zum Stillstand der Maschine führen. Das Entfernen eingezogener Späneballen ist zeitaufwändig und damit kostenintensiv. Außerdem stellen die entstehenden Späne eine besondere logistische Herausforderung dar. Neben dem regelmäßigen Abtransport benötigen derartige Späneballen auch in der Lagerung übermäßig viel Platz.

Bereits vor zwei Jahren wurde bei SMW die besondere Bedeutung eines effizienten Spänemanagements in diesem Zusammenhang erkannt und für die Zerkleinerung der anfallenden Späne eine Lösung gesucht.

Dei der Bearbeitung fallen Fließspanballen von bis zu 100 kg Gewicht an. Die voluminösen und sperrigen Späneballen werden über ein Kratzförderband direkt zum Zweiwellenzerkleinerer S25 befördert.

Dei der Bearbeitung fallen Fließspanballen von bis zu 100 kg Gewicht an. Die voluminösen und sperrigen Späneballen werden über ein Kratzförderband direkt zum Zweiwellenzerkleinerer S25 befördert.

Der Untha S25 eignet sich für die effiziente Volumenreduzierung unterschiedlichster Materialien. Durch die Volumenreduzierung von bis zu 90 Prozent sind signifikante Verbesserungen beim Spanabtransport und bei der Lagerung möglich.

Der Untha S25 eignet sich für die effiziente Volumenreduzierung unterschiedlichster Materialien. Durch die Volumenreduzierung von bis zu 90 Prozent sind signifikante Verbesserungen beim Spanabtransport und bei der Lagerung möglich.

Infos zum Anwender

Der stetig wachsende Metallverarbeitungsbetrieb SMW aus Hofkirchen a. d. Trattnach arbeitet seit der Firmengründung 1997 erfolgreich am Lohnveredelungssektor – der Hauptakzent liegt dabei in der Zerspanungstechnik für Mittel- bis Großserien. Neben dem Drehen, Bohren und Fräsen in CNC-Technologie erweist sich mehr und mehr das Assembling ganzer Bauruppen als wichtiger Leistungsfaktor. 50 CNC-Bearbeitungsmaschinen stellen unter anderem über eine Million Dreh- und Frästeile auf über 10.000 m² Produktionsfläche her.

Spanzerkleinerung direkt am Entstehungsort

Mit dem S25 der Untha shredding technology GmbH aus Kuchl bei Salzburg wurde eine Lösung gefunden, mit der die anfallenden Späneballen direkt an der Maschine zerkleinert werden können. „Die Herausforderung lag dabei darin, die über ein Kratzförderband angelieferten, voluminösen und sperrigen Späneballen sicher aufzunehmen und dem Zerkleinerungssystem zuzuführen,“ erklärt Daniel Schischek, Vertriebsbeauftragter von Untha.

Der S25 ist eine kleine und leistungsfähige Rotorschere und wird für eine große Anzahl unterschiedlicher Anwendungen eingesetzt. Der geräuscharme Zweiwellenzerkleinerer ist mit einem energiesparenden 7,5 kW Antriebsmotor ausgestattet und zerkleinert die unterschiedlichsten aufgegebenen Materialien. Dabei sind die Schneidscheiben so angeordnet, dass jeweils eine Schneidscheibe zwischen zwei andere Schneidscheiben der gegenüberliegenden Welle eingreift. Das Material wird dadurch sowohl in Längs-, als auch in Querrichtung zerkleinert. Dank der zahlreichen Ausführungsvarianten kann der Untha S25 genau an die Kundenbedürfnisse angepasst werden.

Prozesssicherheit erhöht

So konnte im konkreten Anwendungsfall, der Zerkleinerer unmittelbar unter der Maschine angeordnet werden und sorgt somit für eine sehr frühe Spanabnahme. Dadurch wird ein Rückzug der Späneballen wirksam verhindert und somit eine erhöhte Prozesssicherheit gewährleistet. Der vorher täglich nötige Containerwechsel konnte somit auf eine Woche ausgedehnt, sowie Stillstandzeiten durch Spanrückzug verhindert werden. Kürzlich wurde bei SMW die Laufradbearbeitung um eine weitere Maschine ergänzt und auch in diesem Fall sorgt ein Untha S25 Volumenreduzierer auf bewährte Weise für eine klare Verbesserung im Entsorgungsprozess für die Späneballen. „Mit dem Untha S25 haben wir die optimale Lösung für eine prozesssichere Zerkleinerung unserer Metallspäne gefunden. Die voluminösen Späneballen können nun effizient und kostensparend entsorgt werden. Besonders freut uns, dass sich der Zerkleinerer bereits in weniger als zwei Jahren amortisiert hat“, so Manfred Zorn, Geschäftsführer der SMW Metallverarbeitung GmbH.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land