Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Digitalisierung mit EMCONNECT

: Emco


EMCONNECT steht für Konnektivität und Vernetzung des Produktionsumfelds und ist ein digitaler Prozess-Assistent für die umfassende Integration von kunden- und systemspezifischen Applikationen rund um die Maschinensteuerung und den Produktionsablauf. Der Anwender und seine Anforderungen stehen im Mittelpunkt der Bedienabläufe: dabei sollen die Arbeitsvorgänge effizienter gestaltet und die Zuverlässigkeit der Maschinen in allen Betriebsarten beibehalten werden.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe284/19716/web/pic_Kapitelbilder_1200x1080px_web-2.jpg
Mit emcoNNECT wird das Maschinenbedienpult zur zentralen Plattform für den Zugriff auf alle erforderlichen Funktionen.

Mit emcoNNECT wird das Maschinenbedienpult zur zentralen Plattform für den...

Mit EMCONNECT hat der Anwender Zugriff auf wichtige Zusatzfunktionen direkt am Bedienpult. Das heißt, der Zugang zu allen wichtigen Informationen, Daten und Systemen erfolgt direkt und zentral an der Maschine. Mit dem modularen System von Emco lassen sich auch projekt- und kundenspezifische Applikationen flexibel umsetzen.

Data Service und Remote Support

Der EMCONNECT Data Service eröffnet Möglichkeiten zur Reduktion ungeplanter Stillstandzeiten: der digitale Tachograph wirft einen detaillierten Blick auf die Nutzung sowie den Betrieb und aktuellen Zustand der Maschine. Mit diesen Maschinendaten können auftretende Probleme schneller gelöst und ungeplante Stillstandzeiten sowie Wartungskosten durch eine gezielte und vorausschauende Wartung auf ein Minimum reduziert werden. Der EMCONNECT Data Service ist die optimale Grundlage für eine erweiterte und noch effizientere Serviceunterstützung durch Emco.

Für die einfache Ferndiagnose und Fernwartung kann sich das Emco Helpdesk-Team auf Wunsch direkt mit der Maschine verbinden. Folglich wird die Analyse und Behebung von Problemen durch eine rasche und unkomplizierte Hilfestellung beschleunigt. Das wiederrum reduziert Vor-Ort Serviceeinsätze und kostenintensive Stillstandzeiten der Maschine.

Shopfloor Data

Die Option Shopfloor Data wurde von Emco zusammen mit einem externen Partner entwickelt. Das umfassende Manufacturing Execution System
/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe284/19716/web/EMCONNECT_Nur_AppLauncher_Apps_4x4_StandardApps.jpg
(MES) ist nahtlos in EMCONNECT integriert und funktional auch maschinen- und herstellerunabhängig. So bietet das System je nach Ausbaustufe alle Möglichkeiten (MDE, BDE, Feinplanung,…) für ein umfassendes Management und die Organisation der Abläufe auf Shopfloor Ebene. Über den mobilen Zugriff hat der Anwender den Maschinen- und Produktionsstatus immer und überall im Blick. Mit den vielfältigen Reporting- und Auswertemöglichkeiten kann der operative Maschinenbetrieb und die Produktion stetig weiterentwickelt und optimiert werden – eine umfassende Lösung für die Steuerung und Kontrolle des gesamten Maschinenparks.

Umati Partner

Die Verbindung von Mensch, Maschine und Produktionsumfeld ist einer der wichtigsten aktuellen Trends in der Fertigung. Als umati Partner unterstützt Emco die Entwicklung und Etablierung eines offenen Industriestandards für die einfache Maschinenintegration beim Kunden. Mit dieser standardisierten Schnittstelle können zukünftig die unterschiedlichsten Maschinen verschiedener Hersteller mit den jeweils auch individuellen Steuerungskonzepten vernetzt und mit übergeordneten IT-Systemen gekoppelt werden – so lassen sich bereitstehende Maschinendaten einfach austauschen und nutzen.

Digital Twin



Mit CPS-Pilot wird dem Anwender ein Digitaler
Zwilling der Maschine an die Hand gegeben, mit dem alle Prozessschritte in einer exakten digitalen Abbildung der Maschine inkl. Steuerung simuliert werden. Der gesamte Bearbeitungsprozess wird vorab simuliert, um die Projektierung bestmöglich zu unterstützen und so auch die Rüst- und Einfahrzeiten an der Maschine auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Der Digital Twin begleitet den Prozess – beginnend bei der Machbarkeitsanalyse bis hin zum virtuellen Maschinenlauf – mit dem Ziel, ein prozesssicheres NC-Programm in die reale Welt zu übergeben. Zusätzlich können mit CPS-Pilot schon im Vorfeld exakte Zeitstudien und eine vorgelagerte Kollisionsprüfung durchgeführt werden.

Großes Potenzial

Die Digitalisierung schreitet in der Industrie mit großen Schritten voran. Die Anwendungsmöglichkeiten von EMCONNECT bieten hier großes Potenzial bei der Errichtung einer Smart Factory. Emco arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung und Ausweitung des digitalen Produkt-/App-Portfolios, um die Maschinen optimal für zukünftige Anforderungen der Digitalisierung vorzubereiten. Auch wenn der aktuelle Funktionsumfang bereits eine fundierte und solide Grundlage für die Vernetzung der Maschinen ist, gibt es noch zahlreiche interessante Entwicklungsansätze für leistungsfähige Zusatzfunktionen zur Effizienz- und Produktivitätssteigerung, die im Fokus der digitalen Entwicklungen bei Emco vorangetrieben werden.

Mit emcoNNECT wird das Maschinenbedienpult zur zentralen Plattform für den Zugriff auf alle erforderlichen Funktionen.
Übersicht des gesamten Maschinenparks – Die Option Shopfloor Data bietet je nach Ausbaustufe alle Möglichkeiten für ein umfassendes Management und die Organisation der Abläufe auf Shopfloor Ebene.
Remote Support – Für die einfache Ferndiagnose und Fernwartung kann sich das Emco Helpdesk-Team auf Wunsch direkt mit der Maschine verbinden.
Simulationen der Maschine – Mit CPS-Pilot wird dem Anwender ein Digitaler Zwilling der Maschine an die Hand gegeben, mit dem alle Prozessschritte in einer exakten digitalen Abbildung der Maschine inkl. Steuerung simuliert werden.
Mit emcoNNECT wird das Maschinenbedienpult zur zentralen Plattform für den Zugriff auf alle erforderlichen Funktionen.
Data Service – Übersicht über den aktuellen Zustand der Maschinen.



Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe316/22226/web/Marc_Schuler_Dixi.jpgCorona beschleunigte die Digitalisierung
Trotz Krise wurde bei Dixi Polytool weiter investiert. Managing Director Marc Schuler spricht im nachfolgenden Interview u. a. vom Aufbau eines kleinen Filmstudios für Online-Seminare, von der Dixi-Academy, von zwei großen Digitalisierungsprojekten, die aktuell in den Startblöcken stehen sowie von einem in Kürze erfolgenden Launch eines kompletten Werkzeugsortiments für die Plexiglas-Bearbeitung. Außerdem kündigt er ein neues revolutionäres Kühlungskonzept für Mikrowerkzeuge an.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren