Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


ECO Hydro-Dehnspannspannfutter: der Allrounder für den universellen Einsatz

: NT Tool


Das neue ECO Hydro-Dehnspannfutter von NT Tool kombiniert in einzigartiger Weise hohe Spannkräfte mit optimaler Vibrationsdämpfung. Im Spanndurchmesser 20 wird so ein übertragbares Drehmoment von 800 Nm erreicht – das 2,5-fache eines herkömmlichen Dehnspannfutters.

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe345/23383/web/HSK63A-diagonal_(2).jpg
Durch die kompakte und schlanke Bauform kann das ECO-Dehnspannfutter in einem breiten Anwendungsspektrum eingesetzt werden. Bohren, Reiben, Schlichten, Schruppen: alles ist mit höchster Präzision möglich. Das Hydrauliksystem absorbiert Vibrationen und ermöglicht eine schwingungsarme Zerspanung mit optimaler Werkzeugstandzeit und Oberflächen. Schrumpffutter mit ihrer Monoblockbauweise sind hier klar im Nachteil und führen zu schlechten Oberflächen bis hin zum Fräserbruch. ECO Hydro-Dehnspannfutter sind die optimale und kosteneffiziente Spannlösung für den universellen Einsatz.

Das ECO Hydro-Dehnspannfutter gibt es im Spann-D 20 in den Schnittstellen HSK-A 63, SK40 DIN69871 und MAS-BT40. Reduzierhülsen ab Spann-d 4,0 für Innen- und Peripherkühlung bieten zusätzliche Spannflexibilität.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Hydrodehnspannfutter

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe308/23030/web/IMG_2032.jpgMaximale Transparenz durch intelligent geregelte Kommunikationsflüsse
Beim steirischen Lohnfertiger Heldeco sind es vor allem auch die Mitarbeiter gewesen, die in den letzten Jahren ein Maximum an Transparenz bei sämtlichen Abläufen im Unternehmen einforderten. Ein Anliegen, dem der Firmenchef Ing. Helmut Dettenweitz mit der Installation eines softwaretechnischen Überbaus über alle bereits bestehenden Systeme nachkam. Ein Optimierungsschritt, der sich mittlerweile in vielerlei Hinsicht positiv bemerkbar macht, wie er im nachfolgenden Interview verrät. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren