Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Einstieg in die 5-Achs-Bearbeitung

: Hurco


Mit dem CNC-Bearbeitungszentrum VMX 30Ui zeigt Hurco wie der Übergang von 3- auf 5-Achs-Bearbeitung sehr leicht sein kann. Die Steuerungssoftware WinMax® ermöglicht die Programmierung von fünf Seiten auf einfache Weise und schafft damit einen messbaren Produktivitätsgewinn.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe185/12396/web/HURCO_PM_InTec_2017_fin.jpg
Geringer Schulungsaufwand und kürzere Rüstzeiten: Das Bearbeitungszentrum VMX 30Ui von Hurco erleichtert den Einstieg in die 5-Achs-Bearbeitung.

Geringer Schulungsaufwand und kürzere Rüstzeiten: Das Bearbeitungszentrum...

Der 5-Achs-Dreh-Schwenktisch des CNC-Bearbeitungszentrums VMX 30Ui ermöglicht die Mehrseiten-Bearbeitung in einem Arbeitsgang. Der Tisch verfügt über die Fähigkeit einer unbegrenzten, kontinuierlichen Bewegung. Dadurch entfällt das in regelmäßigen Abständen erforderliche Zurückdrehen des Werkstücks nach einer 360° Grad-Umrundung und führt damit zu kürzeren Bearbeitungszeiten. Die neue VMX 30Ui von Hurco basiert auf demselben linearen Prinzip einer 3-Achsenmaschine und erleichtert deshalb den Einstieg in die 5-Achs-Bearbeitung. Damit sind ein geringerer Schulungsaufwand und kürzere Rüstzeiten erforderlich.

Schnell vom Entwurf zum Werkstück

Bei der Entwicklung von Steuerung und Steuerungssoftware WinMax konzentrierte sich Hurco auf eine unkomplizierte Handhabung für den Anwender – ein Vorteil insbesondere dann, wenn neue Mitarbeiter eingearbeitet werden. Die Dialogprogrammierung ist mit wenigen Tasten und intuitiv durchzuführen. Hinzu kommen erweiterte Grafikmöglichkeiten und eine verbesserte grafische Benutzeroberfläche. Damit verringert sich die Programmierzeit. DXF-Dateien können direkt in die CNC-Steuerung eingelesen werden. „Wir sehen in unserer Steuerung den Schlüssel zu mehr Rentabilität bei der Werkstattfertigung“, unterstreicht Michael Auer, Geschäftsführer Hurco Deutschland.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Vertikal-Bearbeitungszentren

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren