Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Hartmetallsorten für produktives und effizientes Drehen von Stahl

: Sandvik Coromant


Sandvik Coromant hat zwei neue Hartmetallsorten auf den Markt gebracht, die für die Außen- und Innenbearbeitung von niedriglegierten und unlegierten Stählen ausgelegt sind. Die neuen Wendeschneidplatten mit den Bezeichnungen GC4415 und GC4425 bieten erhöhte Zähigkeit und Hitzebeständigkeit sowie vorhersagbaren Werkzeugverschleiß.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe306/22372/web/Sandvik_Coromant_PM__hen_von_Stahl_1.jpg
Sandvik Coromant hat sein Angebot an Wendeschneidplatten für die Bearbeitung von ISO-P-Stählen erweitert.

Sandvik Coromant hat sein Angebot an Wendeschneidplatten für die Bearbeitung...

Die neuen Sorten GC4415 und GC4425 sind insbesondere für Fertigungsunternehmen geeignet, die in der Groß- und Kleinserienfertigung niedriglegierte (P2.1 bis P2.6) und unlegierte (P1.1 bis P15) Stähle bearbeiten. Vom Schruppen bis hin zum Schlichten können sowohl GC4415 als auch GC4425 in Anwendungen mit kontinuierlichen bis unterbrochenen Schnitten eingesetzt werden. GC4415 wurde als Ergänzung zu GC4425 für alle Bearbeitungen entwickelt, die höhere Leistungen und eine noch größere Temperaturbeständigkeit erfordern. Dank verbesserter Nachbehandlung der beschichteten Wendeschneidplatten wird die Leistung bei unterbrochenem Schnitt gesteigert und unerwarteter Werkzeugbuch vermieden.

„Grundsätzlich verfolgt jedes Fertigungsunternehmen das Ziel, höhere Zerspanungsraten, mehr Bauteile pro Schneidkante, kürzere Durchlaufzeiten, eine minimierte Ausschussquote sowie eine optimierte Lagerhaltung zu erreichen“, erklärt Johan Anderstedt, Global Product Manager Turning bei Sandvik Coromant. „Für Unternehmen mit Kleinserienfertigung bedeutet das auch, dass sie die Möglichkeit haben, mehrere Stahlwerkstoffe mit der gleichen Sorte zu bearbeiten. Und genau das können sie ab sofort mit unseren neuen Sorten GC4415 und GC4425 – selbst bei zähen und komplexen ISO-P Werkstoffen.“

Verbesserte Verschleißfestigkeit

GC4415 und GC4425 punkten mit verlängerten Standzeiten, vorhersagbaren Leistungen und einem reduzierten Materialverbrauch bei Werkstück und Wendeschneidplatte. Die hervorragende Verschleißfestigkeit der Wendeschneidplatten basiert auf einer neuen Aluminiumoxidbeschichtung von Sandvik Coromant, der Inveio® Technologie der zweiten Generation. Die Oberfläche ist durch eine unidirektionalen Kristallorientierung charakterisiert.
/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe306/22372/web/Sandvik_Coromant_PM__hen_von_Stahl_2.jpg
Jeder Kristall ist in der gleichen Richtung aufgereiht, was eine starke Barriere zur Spanbildungszone schafft und die Widerstandsfähigkeit gegen Freiflächen- und Kolkverschleiß verbessert. Außerdem wird die Wärme schneller aus der Spanbildungszone abgeführt, wodurch die Schneidkante länger intakt bleibt. Für mehr Nachhaltigkeit enthalten GC4415 und GC4425 über 40 Prozent recyceltes Hartmetall. Durch die Herstellung neuer Werkzeuge aus recyceltem, hochqualitativen Hartmetall können Primärrohstoffe gespart werden, was wiederum einen geringeren Energieverbrauch und geringeren Kohlendioxidausstoß zur Folge hat.

Niedrigere Fertigungskosten

Mit den neuen Hartmetallwendeschneidplatten sind Anwender in der Lage, die Schnittgeschwindigkeiten (vc) zu erhöhen und den Vorschub (fn) zu vervielfachen, so auch der Fall bei einem Unternehmen aus dem allgemeinen Maschinenbau. Bei der Außenschruppbearbeitung eines komplex gestalteten Werkstückes aus wärmebehandeltem Stahl (Werkstoff-Nr. 1.7225) erzielte der Kunde im Vergleich zur einer ISO-Wendeschneidplatte eines Wettbewerbers durch den Einsatz von GC4425 eine Verdoppelung der Produktivität bei gleichzeitiger Halbierung der Durchlaufzeit – und das alles bei einer Kostensenkung um 30 Prozent.

Um Kunden sowohl bei der Optimierung von Schnittgeschwindigkeiten und Vorschubraten als auch bei der Wahl der besten Wendeschneidplatte/des besten Werkzeugs für die spezifischen Anforderungen zu unterstützen, hat Sandvik Coromant CoroPlus® ToolGuide entwickelt – ein Online-Tool für schnelle und genaue Werkzeugempfehlungen. „Die beiden Wendeschneidplatten GC4415 und GC4425 bieten selbst
unter anspruchsvollsten Bearbeitungsbedingungen eine verlängerte Standzeit“, so Anderstedt. „In Kombination mit unserer umfassenden Beratung und dem CoroPlus® Tool Guide können unsere Kunden eine höhere Produktivität, niedrigere Kosten pro Bauteil und eine profitablere Fertigung erreichen.“

Sandvik Coromant hat sein Angebot an Wendeschneidplatten für die Bearbeitung von ISO-P-Stählen erweitert.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Drehwerkzeuge, Wendeschneidplatten, Stahl

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe320/23086/web/PB.jpgProduktiv in Zeiten von Corona
Die digitale Transformation markiert eine Zäsur und bietet jedem Marktteilnehmer die Möglichkeit, sich neu in Stellung zu bringen. Treib- und Schmierstoff der neuen Bearbeitungsintelligenz sind digitale Daten. Sie machen Schlüsselbereiche der Wertschöpfungskette mit Hilfe von smarten Anwendungen nicht nur um Faktoren effizienter, sondern vernetzen sie auch – so wie die NC-Simulationssoftware VERICUT an der virtuell-realen Nahtstelle von NC-Programmierung zu Fertigung. So weit. So bekannt. So gut. Bis Covid-19 kam und das Geschäft von heute auf morgen wegbrach. Was tun? Wo kann Software konkret helfen? Wir sprachen mit Phillip Block, Marketingleiter der CGTech Deutschland GmbH, über die zahlreichen Vorteile, die eine Simulationslösung mit sich bringt.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren