Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neue Bearbeitungszentren

: MATSUURA


Mit neuesten Entwicklungen im Bereich der vertikalen und horizontalen Bearbeitungszentren präsentiert sich Matsuura auf der AMB in Stuttgart. Der Stand des Matsuura-Partners MCM S.p.A. (Stand A13) bietet zudem individuelle Fertigungssysteme für Teile bis 15.000 mm Länge, die flexibel konfiguriert werden können.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16446/web/MATSUURA_5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum_MX-330_PC-10.jpg
Matsuura präsentiert auf der AMB sein 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum MX-330 PC-10.

Matsuura präsentiert auf der AMB sein 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum...

In diesem Jahr zeigt Matsuura u. a. das neueste Modell der MX-Reihe: das 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum MX-330 mit 10-fach Palettenspeicher, das Horizontal-Bearbeitungszentrum H.Plus-504 mit modifiziertem Rack-Magazin und aktuellster Steuerungstechnologie sowie ein Vertikal-Bearbeitungszentrum mit Linearantrieb LF-160. Lasertechnologie-Interessierte können sich eingehend über die Matsuura Hybrid Additive Manufacturing-Anlagen LUMEX Avance-Series informieren und Abläufe und Arbeitsweisen mit dem Fachpersonal vor Ort klären.

Das Bearbeitungszentrum MX-330 steht dem MX-520 und dem MX-850 bezüglich Einfachheit der Handhabung in nichts nach und ist optimal zur mannarmen Fertigung ausgelegt – und das Horizontal-Bearbeitungszentrum H.Plus-504 ist mit der Fanuc-Steuerungs-Oberfläche iHMi ausgestattet, was den Einsatz der Maschine in Zeiten von Industrie 4.0 einfach macht.Die Ultra-Hochgeschwindigkeitsbearbeitung mit Linearmotortechnologie eignet sich durch hohe Geschwindigkeitspotentiale bei maximaler Konturtreue zur Bearbeitung sehr diffiziler Konturen und Formen. Die Ultra-Hochgeschwindigkeitsspindel erreicht eine Drehzahl von 46.000 min-1 und ist geräusch- und vibrationsarm.

Halle 10, Stand A15

Matsuura präsentiert auf der AMB sein 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum MX-330 PC-10.
Bearbeitung mit dem Horizontal-Bearbeitungszentrum H.Plus-504: zu sehen auf der AMB 2018.
Ebenso auf der AMB zu sehen: das Vertikal-Bearbeitungszentrum LF-160 von Matsuura.



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren