Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neues Innovations-
und Produktionszentrum in Biel

: GF Machining


Nach zwei Jahren Bauzeit hat GF Machining Solutions, eine Division von GF, ihr neues Innovations- und Produktionszentrum in Biel feierlich eröffnet. GF investierte rund CHF 100 Millionen in den Neubau, welcher Raum für ca. 450 Arbeitsplätze bietet.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19768/web/Panorama_Biel.jpg
Die neue Zentrale von GF Machining Solutions in Biel verfügt über eine Fläche von 24.500 m².

Die neue Zentrale von GF Machining Solutions in Biel verfügt über eine Fläche...

In Biel werden die drei bisherigen GF Machining Solutions Standorte Nidau, Ipsach und Luterbach unter einem Dach zusammengebracht. Auf einer Fläche von insgesamt 44.000 m² vereint GF Machining Solutions nun die gesamte Schweizer Fräsmaschinen- und Laserproduktion. Andreas Müller, CEO von GF, betonte: „Wir bekennen uns zu unseren Wurzeln und unserer Tradition als Technologie- und Innovationsführer. Swiss Made ist heute mehr als ein Beleg für eine bestimmte Herkunft. Als globale Marke steht die Bezeichnung für Qualität und Zuverlässigkeit."

Das neue Gebäude, welches gleichzeitig auch der Divisionshauptsitz ist, bietet mehr als 13.000 m² Fläche für Produktion und Montage und verfügt neben einem Forschungs- und Entwicklungszentrum auch über ein modernes Anwendungszentrum. Dort können Kunden das breite Portfolio der Division aus erster Hand erleben und verschiedene Trainings vor Ort absolvieren. Die Mitarbeitenden profitieren von hellen, großzügigen Projekträumen, welche die kreative und bereichsübergreifende Zusammenarbeit fördern.

  • flag of ch GF Machining Solutions Management SA
  • Roger-Federer-Allee 7
  • CH-2504 Biel
  • Tel. +41 32-366-1045
  • https://www.gfms.com


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren