Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Rico schließt Corona-Jahr positiv ab

: Rico


Dass sich 2020 noch positiv entwickle, hätte man bei Rico im März noch nicht gedacht. Der österreichische Werkzeugbauer und Silikonteile-Produzent schloss das Corona-Jahr mit einem Umsatzplus ab und stellte neue Mitarbeiter ein.

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe345/23312/web/Nuspl_Markus.jpg
„Die positive Erfolgsbilanz des Jahres 2020 stimmt uns auch für 2021 zuversichtlich.“ - Dr. Markus Nuspl, Geschäftsführer

„Die positive Erfolgsbilanz des Jahres 2020 stimmt uns auch für 2021 zuversichtlich.“...

Seit der Firmengründung 1994 ist Rico auf Wachstumskurs. Von einem positiven Abschluss des Geschäftsjahres 2020 sei man aber Anfang des Jahres nicht ausgegangen, berichtet Geschäftsführer Dr. Markus Nuspl. Und doch konnte 2020 ein erhebliches Umsatzplus erzielt werden.

„Wir hatten im März eine sehr ambivalente Situation. Einerseits waren die Auftragsbücher im Werkzeugbau voll. In der Produktion brachen die Abrufe in einzelnen Branchen von heute auf morgen nahezu ein“, erklärt Nuspl. Das zweite Halbjahr brachte aber den erhofften Aufschwung – die Produktion lief wieder in Vollbetrieb und die Zahlen gingen durch die Decke. „Dies ist nicht zuletzt unserem ausgewogenen Branchenmix zu verdanken“, so Nuspl.

Rico hat sich, wie auch schon in der Krise 2009, als stabiler und verlässlicher Partner für seine Kundinnen und Kunden erwiesen. Nuspl bekräftigt: „Der Betrieb wurde unter Einhaltung entsprechender Covid-19-Schutzmaßnahmen zur Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufrechterhalten. Es gab keine Stillstandzeiten und wir waren durchgehend für unsere Kunden verfügbar. Versorgungssicherheit ist unsere oberste Priorität.“

Dass die Aufträge in der zweiten Jahreshälfte wieder anstiegen, resultierte in einer zusätzlichen Aufnahme von über 20 Mitarbeitern. Momentan beschäftigt Rico 270 Personen am österreichischen Standort Thalheim. Außerdem wurde kräftig in neue Maschinen investiert. Erst Ende 2018 stellte Rico den Bau einer zusätzlichen
Produktionshalle fertig. Heute ist die Halle bereits voll.


„Die positive Erfolgsbilanz des Jahres 2020 stimmt uns auch für 2021 zuversichtlich.“ - Dr. Markus Nuspl, Geschäftsführer
Rico stellt Werkzeuge und Silikonteile für die Branchen Sanitär und Haushalt, Life Science, Automobil und die Industrie her.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe308/23030/web/IMG_2032.jpgMaximale Transparenz durch intelligent geregelte Kommunikationsflüsse
Beim steirischen Lohnfertiger Heldeco sind es vor allem auch die Mitarbeiter gewesen, die in den letzten Jahren ein Maximum an Transparenz bei sämtlichen Abläufen im Unternehmen einforderten. Ein Anliegen, dem der Firmenchef Ing. Helmut Dettenweitz mit der Installation eines softwaretechnischen Überbaus über alle bereits bestehenden Systeme nachkam. Ein Optimierungsschritt, der sich mittlerweile in vielerlei Hinsicht positiv bemerkbar macht, wie er im nachfolgenden Interview verrät. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren