Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Von CAD/CAM zur digitalen Werkzeugbaugruppe

: Iscar


Das Zeitalter der Industrie 4.0 stellt auch neue Anforderungen an Hersteller von Zerspanungswerkzeugen. Es reicht nicht mehr aus, nur Werkzeuge zu liefern und die Anwender bei Prozessplanung sowie Anwendung zu unterstützen – virtuelle Lösungen sind gefragt. Zur Erstellung eines Digitalen Zwillings bietet Iscar deshalb über seinen elektronischen Katalog Anwendern einen Zugang zu präzisen Werkzeugdaten.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe308/22221/web/20-09-15_ISCAR_ALLGEMEIN_PI_Von_CAD-CAM_zur_digitalen_Werkzeugbaugruppe_01.jpg
Über seinen elektronischen Katalog ermöglicht Iscar Anwendern einen Zugang zu präzisen Werkzeugdaten, womit sie digitale Zwillinge erstellen können.

Über seinen elektronischen Katalog ermöglicht Iscar Anwendern einen Zugang...

Die Fertigungsindustrie kommt nicht mehr an der Digitalisierung vorbei. Auch in der eher konservativen Metallzerspanung ist der Wandel bereits im Gange: Die maschinelle Bearbeitung bleibt hier weiterhin das grundlegende Verfahren, doch aufgrund fortschreitender Digitalisierung müssen Hersteller von Zerspanungswerkzeugen ganz neue Anforderungen erfüllen – beispielsweise sind Daten zur Werkzeugspezifizierung zu vereinheitlichen und zu digitalisieren.

Digitale Zwillinge erstellen

Informationen müssen sein, um den Datenaustausch zwischen intelligenten Produkten und Fertigungsprozessen von morgen zu ermöglichen. Deshalb bietet Iscar Anwendern einen Zugang zu präzisen Werkzeugdaten über seinen elektronischen Katalog. Damit können sie online Digitale Zwillinge von Werkzeugbaugruppen zum Fräsen oder Bohren selbst erstellen. Iscar unterstützt so seine Kunden bei der Werkzeugauswahl bereits im Stadium der Prozessplanung und -auslegung.

Zeit und Kosten sparen

Basis hierfür sind Daten gemäß ISO 13399, die den präzisen Austausch von Werkzeuginformationen zwischen unterschiedlichen Softwaresystemen ermöglichen. Die Angaben über die verschiedenen Baugruppen liegen als 2D- und 3D-Daten vor und können direkt über den elektronischen Katalog von Iscar heruntergeladen werden. Anwender können diese neue Option in ihre CAD/CAM-Software integrieren und so Fehler während der Bearbeitung vermeiden. Auf diese Weise lassen sich online auch gleich mehrere Werkzeugbaugruppen gestalten. Das spart Zeit und Kosten
in der Planung.

Über seinen elektronischen Katalog ermöglicht Iscar Anwendern einen Zugang zu präzisen Werkzeugdaten, womit sie digitale Zwillinge erstellen können.
Aufgrund fortschreitender Digitalisierung müssen Hersteller von Zerspanungswerkzeugen ganz neue Anforderungen erfüllen.



Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe308/23030/web/IMG_2032.jpgMaximale Transparenz durch intelligent geregelte Kommunikationsflüsse
Beim steirischen Lohnfertiger Heldeco sind es vor allem auch die Mitarbeiter gewesen, die in den letzten Jahren ein Maximum an Transparenz bei sämtlichen Abläufen im Unternehmen einforderten. Ein Anliegen, dem der Firmenchef Ing. Helmut Dettenweitz mit der Installation eines softwaretechnischen Überbaus über alle bereits bestehenden Systeme nachkam. Ein Optimierungsschritt, der sich mittlerweile in vielerlei Hinsicht positiv bemerkbar macht, wie er im nachfolgenden Interview verrät. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren