Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Zwischenmodul dämpft Schwingungen während der Bohrungsbearbeitung

: Wohlhaupter


Das Zwischenmodul NOVITECH eignet sich speziell für komplexe Bohrungsbearbeitungen mit lang auskragenden Werkzeugen. Die von Wohlhaupter – in Österreich durch Rabensteiner vertreten – entwickelte Technologie dämpft entstehende Schwingungen schon während des Zerspanens effizient. Dank der modularen Verbindungsstelle MVS ist das Modul flexibel für alle Wohlhaupter-Standardwerkzeuge und Sonderkomponenten einsetzbar.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe292/20283/web/NoviTech_Separated_neu.jpg
Für die Bohrungsbearbeitung hat Wohlhaupter mit NOVITECH eine Technologie entwickelt, bei der intelligente Zwischenmodule die entstehenden Schwingungen direkt dämpfen.

Für die Bohrungsbearbeitung hat Wohlhaupter mit NOVITECH eine Technologie entwickelt,...

Lang auskragende Werkzeuge kommen immer dann zum Einsatz, wenn das Bauteil – beispielsweise Turbinenkomponenten – aufgrund seiner speziellen Geometrie schwer zugängliche Hohlräume hat. Zerspanungswerkzeuge mit einem langen Schaft sind im Vergleich zu ihrem Durchmesser jedoch besonders anfällig für Schwingungen. Diese Bewegungen wirken sich sowohl negativ auf die Standzeit als auch auf die Qualität der Zerspanung aus. Für die Bohrungsbearbeitung hat Wohlhaupter nun mit NOVITECH eine Technologie entwickelt, bei der intelligente Zwischenmodule die entstehenden Schwingungen direkt dämpfen.

Hochpräzise und wirtschaftlich

Die NOVITECH Zwischenmodule ermöglichen eine bessere Oberflächengüte, steigern die Produktivität und Prozesssicherheit und schonen gleichzeitig Werkzeug, Spindel und Maschine. Die Einheiten eignen sich für die Bohrungsbearbeitung bis 10xD bei einem Bearbeitungsdurchmesser zwischen 50 und 205 mm. „Insbesondere bei Feinbohrungen ist Präzision entscheidend. Schwingungen können im schlimmsten Fall zum Ausschuss eines ganzen Bauteils führen“, erklärt Emir Cvolic, Produktverantwortlicher bei Wohlhaupter. „Mit NOVITECH bieten wir hier eine Lösung, die sich dank der modularen Verbindungsstelle sowohl für sämtliche Wohlhaupter-Standardwerkzeuge als auch für Sonderkomponenten eignet, wie sie bei der Bearbeitung von hochkomplexen Bauteilen zum Einsatz kommen.“



Relativbewegungen im Inneren ausgleichen

Das Innere der NOVITECH-Module erinnert an einen Wolkenkratzer:
Das viskoelastisch gelagerte Dämpfungssystem, bestehend aus Tilgerträger und Tilgermasse, gleicht die Schwingungen von außen durch entsprechende Gegenbewegungen aus. Das Bohrwerkzeug gleitet ruhig und kontrolliert durch den zu bearbeitenden Werkstoff. Somit sind höhere Schnittgeschwindigkeiten bei langen Werkzeugen auf leistungsfähigen Maschinen möglich. Da die Vibrationen direkt am Werkzeug minimiert werden, kann der Anwender für seine Bearbeitung auch Wendeschneidplatten mit größeren Eckenradien wählen, um so zusätzlich stärkere Vorschubraten und größere Schnitttiefen zu erzielen. Aktuell entwickelt Wohlhaupter weitere Varianten von NOVITECH – auch für kleinere Durchmesser von 40 mm und für präzise Fräswerkzeuge.

Für die Bohrungsbearbeitung hat Wohlhaupter mit NOVITECH eine Technologie entwickelt, bei der intelligente Zwischenmodule die entstehenden Schwingungen direkt dämpfen.
Die NOVITECH-Zwischenmodule ermöglichen eine bessere Oberflächengüte und steigern sowohl die Produktivität als auch die Prozesssicherheit.
Ein intelligenter Mechanismus steckt hinter dem modularen Tieflochbohrsystem APX.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Bohrwerkzeuge, Werkzeugaufnahmen, Aufbohrwerkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe291/21255/web/Amadeus_Jatschka.jpgUmfangreiches Verzahnungsprogramm
In Österreich werden die Produkte der Paul Horn GmbH von Wedco vertrieben. Wir sprachen daher mit Amadeus Jatschka, Produktmanagement Horn bei Wedco, wie österreichische Zerspanungsbetriebe vom Know-how des deutschen Werkzeugherstellers profitieren können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren