veranstaltung

Volle Zerspanungs-Bandbreite beim WFL Technologiemeeting

Bald ist es wieder soweit: vom 21. bis 23. Juni 2022 findet das traditionelle WFL Technologiemeeting statt. Besucher haben die Möglichkeit, sich an drei Messetagen auf über 4.000 m² persönlich davon zu überzeugen, wie WFL Trends setzt. Auf der Ausstellungsfläche finden Live-Zerspanungen von Werkstücken mit 100 mm bis 1.180 mm Durchmesser und mit 150 mm bis 5.240 mm Länge statt. Eine Neuheit stellt die Mobile Robot Automation an der bewährten M65 MILLTURN dar. Darüber hinaus warten spannende Expertengespräche zu den wegweisenden Trends und Entwicklungen der Branche auf die Besucher.

Die M20 MILLTURN ist die neueste Erweiterung des Produktportfolios bei WFL. Die integrierte Fertigungszelle „intCELL“ wird auf der rechten Seite der Maschine angebaut und auf dem Technologiemeeting dem Publikum vorgestellt.

Die M20 MILLTURN ist die neueste Erweiterung des Produktportfolios bei WFL. Die integrierte Fertigungszelle „intCELL“ wird auf der rechten Seite der Maschine angebaut und auf dem Technologiemeeting dem Publikum vorgestellt.

Termin: WFL Technologymeeting 2022

21.-23. Juni 2022
Linz, AT
www.wfl.at/unternehmen/events/wfl-technologiemeeting-2022

Auf dem diesjährigen WFL Technologiemeeting können Besucher zwei neue M20-G MILLTURNs live erleben. Eine der Gegenspindelmaschinen ist mit einer innovativen Automatisierungslösung – der sogenannten intCELL – ausgestattet. Völlig neu ist die Dreh-Bohr-Fräseinheit mit integriertem Spindelmotor und einer B-Achse mit Torque-Motor. Ein weiteres Highlight stellt der Einzelwerkzeugträger mit B-Achse am unteren Schlitten dar. Oberes und unteres System können simultan eingesetzt werden. Beide Systeme werden durch einen zuverlässigen und dynamischen Werkzeugwechsler aus einem gemeinsamen Magazin versorgt. Somit können auch hochkomplexe Komponenten auf beiden Spindeln gleichzeitig äußerst effizient gefertigt werden und das sonst übliche Rüsten des Werkzeugrevolvers entfällt. Durch die Möglichkeit, mit der Frässpindelmitte bis zu 100 mm unter die Drehmitte zu fahren, können stirnseitige Bohrbilder bis Ø 200 mm ohne Verdrehen der C-Achse hochgenau gefertigt werden.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil der Maschine ist die Möglichkeit der einfachen Integration verschiedenster Automatisierungsoptionen. Die neue, integrierte Fertigungszelle „intCELL“ wird auf der rechten Seite der Maschine angebaut, die Werkstücke werden auf einem Bandspeicher bereitgestellt. Mit dem Konzept der integrierten Beladung hat WFL den Platzbedarf im Vergleich zu einer herkömmlichen Fertigungszelle um 50 % reduziert. Die integrierte Beladung der M20-G ist für Futterteile bis 300 mm Durchmesser und 15 kg Werkstückgewicht ausgelegt. Bei Wellenteilen ist ein Werkstückdurchmesser von 100 mm und eine Werkstücklänge von 300 mm möglich.

Statische Produktionsstraßen machen der nächsten Roboter-Generation Platz: Intelligente, mobile Robotereinheiten treten an ihre Stelle und bewegen sich selbstständig im Raum, was der Industrie absolute Flexibilität bietet.

Statische Produktionsstraßen machen der nächsten Roboter-Generation Platz: Intelligente, mobile Robotereinheiten treten an ihre Stelle und bewegen sich selbstständig im Raum, was der Industrie absolute Flexibilität bietet.

Mag. Norbert Jungreithmayr
CEO von WFL Millturn Technologies

„Automation, Konnektivität und geballte Maschinenpower bestimmen das WFL Technologiemeeting 2022. Mit dem modularen Aufbau, der technologischen Vielfalt und der hervorragenden Leistung unserer MILLTURNs bewegen wir uns in der Top-Liga. Um maximal produktiv zu sein, muss eine Maschine erstklassig performen. Unsere Kunden sollen diese Performance erleben und höchste Qualität und Leistung beim Kauf einer MILLTURN erhalten.“

Ein Design, das ins Auge sticht

Bahnbrechend ist das Design der Maschine. Die vollflächige Front aus gehärtetem Glas verfügt über eine integrierte Anzeige der Performancedaten sowie ein Touchpanel zur komfortablen Bedienung des Werkzeugmagazins von der Maschinenvorderseite. Besonders energieeffiziente und helle LED-Leuchten sorgen für die perfekte Ausleuchtung des Arbeitsraumes. Die Visualisierung des Maschinenstatus erfolgt über ein gut sichtbares LED-Lichtband im unteren Bereich des Schiebeschutzes.

Die M20 wird mit Reitstock oder Gegenspindel angeboten und verfügt über dynamische und leistungsstarke Antriebe. Die Leistung beim Drehen mit bis zu 44 kW reicht mühelos für die Bearbeitung schwer zerspanbarer Werkstoffe. Die Frässpindel mit bis zu 25 kW und 20.000 min⁻¹ ist perfekt für alle Zerspanungsaufgaben gerüstet. Als Werkzeugsystem kommen wahlweise HSK 63 oder Capto C6 zum Einsatz.

Auf der M20-G können Besucher der Messe die Live-Zerspanung eines technologisch anspruchsvollen Futterteils erleben. Gezeigt werden spezielle Verzahnungstechnologien wie das Wälzschälen bzw. Gear Skiving von Innen- und Außenverzahnungen sowie komplexe Dreh-, Bohr- und Fräsbearbeitungen auf Haupt- und Gegenspindel. Selbstverständlich wird auch der automatische Werkzeugwechsel auf den beiden Einzelwerkzeugträgern vorgeführt.

Mit der neuen Betriebsdatenerfassung myWFL behält man rund um die Uhr den Überblick und schöpft das Optimierungspotenzial für die Smart-Factory aus.

Mit der neuen Betriebsdatenerfassung myWFL behält man rund um die Uhr den Überblick und schöpft das Optimierungspotenzial für die Smart-Factory aus.

M65 MILLTURN mit Mobile Robot Automation

Mobile Roboter sind vollkommen autonom unterwegs; sie benötigen weder Kabel noch menschliche Führung, um zu funktionieren. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist, dass die Roboter Hindernissen ausweichen und damit auch in Hallen einsetzbar sind, deren Einrichtung sich immer wieder verändert und in denen auch andere Maschinen und Menschen unterwegs sind. Sensoren gewährleisten, dass die mobilen Roboter sicher und effizient zwischen Standorten navigieren und mit Personen, Gabelstaplern und anderen Materialtransportgeräten zu interagieren.

Durch intelligente Software in Kombination mit den entsprechenden Automationslösungen können nicht nur Werkstücke be- und entladen, sondern Bearbeitungsmaschinen auch vollautomatisch mit Werkzeugen und Spannmitteln versorgt werden. Frai als innovativer Automationspartner von WFL präsentiert bei dieser Gelegenheit sein mobiles Robotersystem, welches genau diesen Trend aufgreift. Das Konzept ermöglicht verschiedenste Ausbaustufen und bietet damit auch größtmögliche Zukunftssicherheit. Besucher können sich davon live beim WFL Technologiemeeting überzeugen.

Das Maschinensortiment von WFL deckt Gewichte von bis zu 60 Tonnen ab. Derart schwere Bauteile können in nur wenigen Aufspannungen und vor allem in nur einer Maschine bearbeitet werden.

Das Maschinensortiment von WFL deckt Gewichte von bis zu 60 Tonnen ab. Derart schwere Bauteile können in nur wenigen Aufspannungen und vor allem in nur einer Maschine bearbeitet werden.

Smarte Werkzeuge: ICOtronic & Ultraschallmessen

Das mit Sensoren ausgestattete Werkzeug ICOtronic liefert Informationen des Zerspanungsprozesses möglichst nahe an der Schneide. Dadurch sollen zukünftig nicht nur Fräsprozesse optimiert, sondern die Produktivität der Maschine gesteigert werden. Die Vorführung auf dem WFL Technologiemeeting gewährt Einblick in die vielfältigen Entwicklungsprojekte von WFL.

Auch das Ultraschallmessen wird den Besuchern der Hausmesse live demonstriert. Der automatisch einwechselbare Ultraschall-Messtaster ermöglicht einen vollautomatischen Messablauf. Vorteile ergeben sich vor allem durch den großen Messbereich und automatischen sowie fehlersicheren Messablauf. Das Ultraschallmessen eignet sich hervorragend zur Ermittlung und Kompensation des Bohrungsverlaufes von sehr tiefen Zentrumsbohrungen.

Die neuesten Lösungen von WFL reichen von smarter Software zum Programmieren von Schnecken bis hin zu intelligenten Werkzeugen und Spannmitteln.

Die neuesten Lösungen von WFL reichen von smarter Software zum Programmieren von Schnecken bis hin zu intelligenten Werkzeugen und Spannmitteln.

Betriebsdatenerfassung mit myWFL

Das neue Betriebsdatenerfassungssystem myWFL Cockpit stellt ein weiteres Highlights am WFL Technologiemeeting dar. Angezeigt werden Maschinen- und Programmzustände im zeitlichen Verlauf, Produktivität und technische Verfügbarkeit. Die Visualisierung erfolgt auf der Steuerung, am PC oder einem mobilen Gerät per Browser. Damit ist der User jederzeit perfekt über die Produktivität seiner Maschine informiert.

Neu ist auch das in myWFL Cockpit integrierte Energieverbrauchsmessgerät myWFL Energy mit Anzeige der aktuellen Leistungsdaten sowie des Energieverbrauchs und Druckluftverbrauchs je Werkstück.

Der in myWFL integrierte Condition-Monitoring-Zyklus erfasst während eines Messlaufs kontinuierlich den Zustand der Achsen und Spindeln und speichert dies auf der Steuerung. Mittels Condition Monitoring Viewer können mögliche Veränderungen leicht erkannt und komfortabel dargestellt werden.

Großteilebearbeitung

Besondere Ansprüche erfordern besondere Maßnahmen. Gas- und Dampfturbinen, Bauteile für Windkraftanlagen, Walzen, Kurbelwellen und Getriebeteile im Maschinenbaubereich – bei der Bearbeitung großer und vor allem schwerer Teile realisiert WFL nun bis zu 60 Tonnen Werkstückgewicht. Das Außergewöhnliche daran ist, dass derart schwere Bauteile in nur wenigen Aufspannungen und vor allem in nur einer Maschine bearbeitet werden können. Auch hochfester Stahl bzw. HRSA (Heat resistant super alloy)-Material sind auf einer MILLTURN kein Problem. Sondermaschinen wie etwa in einer aufgelösten Fertigung können weitgehend ersetzt werden.

Das verzugsfreie und sichere Einspannen ist entscheidend für höchste Qualitätsansprüche. Große Massen verformen oder verändern sich bereits durch deren Eigengewicht. Der Durchhang einer Turbinenwelle mit 60 Tonnen ist so groß, dass dieser bei der Werkstückeinspannung berücksichtigt werden muss. Durch die richtige Auslegung der Spannmittel, der Spannmethode und Verwendung der WFL-Messzyklen zum Ausrichten des Werkstücks, lässt sich diese Variable ausgleichen. Die Zugänglichkeit zur Maschine mit klappbaren Rostelementen und Trittblechen bietet zudem beste Ergonomie.

Auf der M150 MILLTURN erleben die Besucher die Komplettbearbeitung eines schweren Bauteils (23 t) in nur einer Aufspannung sowie die Bearbeitung großer Verzahnungen mittels Flanx Large-Module.

Programmieren und Bearbeiten von Plastifizierschnecken

Die Maschinentypen mittlerer Größe begeistern durch ihre effiziente Bearbeitung von langen Wellenteilen, Rotoren und Schnecken. Mit der M50 hat WFL einige Features der größeren M80 übernommen. Insbesondere durch die höhere Antriebsleistung in Kombination mit der HSK-A100-bzw. Capto C8-Werkzeugaufnahme wird das vorhandene Potenzial der Maschine voll ausgeschöpft. Die M50 bietet einen Drehdurchmesser von 670 mm. Für sehr lange und/oder schwere Werkzeuge gibt es ein separates Pick-Up-Magazin. Werkzeuge mit einer Länge bis 1.600 mm können automatisch eingesetzt und gewechselt werden. Das Standard-Scheibenmagazin lässt sich auf bis zu 200 Plätze erweitern.

Mit ScrewCAM wird auf dem WFL Technologiemeeting die innovative Software zur Programmierung von Plastifizierschnecken mit komplexen Geometrien vorgestellt. Zu den geometrischen Funktionen, welche gefertigt werden können, zählen u. a. ein- oder mehrgängige Kanäle, veränderliche Tiefe, beliebige Steigungsänderung, Wandausprägung und Wandneigung. Des Weiteren erfolgt die Überprüfung des gesamten NC-Programms auf Kollisionsfreiheit und Korrektheit der erzeugten Werkstückgeometrie mittels Materialabtragsimulation und geometrischer Verifikation im Vergleich zur 3D-Sollgeometrie der Schnecke. Das Ergebnis ist ein verifiziertes NC-Programm mit voraussichtlicher Bearbeitungszeit.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land