Mit Standardisierung dem Wettbewerb voraus

Hochpräzise Normalien von Meusburger optimieren die gesamte Prozesskette. Durch den konsequenten Einsatz von hochpräzisen Normalien lassen sich im Werkzeug- und Formenbau sowie bei der nachgelagerten Teile-Produktion erhebliche Kosteneinsparungspotentiale nutzen. Normalien von Meusburger sind standardmäßig spannungsarm geglüht und bilden damit eine verlässliche Grundlage für qualitativ hochwertige Formen und Werkzeuge.

Meusburger setzt u. a. auf modernste Fertigungsstraßen und einen hohen Automatisierungsgrad um seine Produktionsabläufe zu optimieren.

Meusburger setzt u. a. auf modernste Fertigungsstraßen und einen hohen Automatisierungsgrad um seine Produktionsabläufe zu optimieren.

Normalien gewinnen im modernen Werkzeug- und Formenbau immer mehr an Bedeutung. Dies hat eine Vielzahl von Gründen, die bei näherer Betrachtung für alle, die am Entwicklungs-, Konstruktions- und Produktionsprozess von Werkzeugen und Formen beteiligt sind, zahlreiche Vorteile bieten. Die Produkte werden immer komplexer, was zur Folge hat, dass die Stanz- und Spritzgießwerkzeuge ständig steigenden Anforderungen genügen müssen. Auch die sehr kurzen Zeitspannen für Neuentwicklungen sind ein Grund für den vermehrten Einsatz von Normalien, da es oftmals gar nicht mehr möglich ist, bestimmte Teile in einer derart kurzen Zeit selbst zu fertigen, ganz abgesehen davon, dass es schlichtweg unwirtschaftlich wäre.

Normalien von Meusburger sind standardmäßig spannungsarm geglüht. Dadurch werden die vorhandenen Spannungen im Material auf ein Minimum reduziert, ohne dabei das Gefüge oder die Festigkeit wesentlich zu verändern.

Normalien von Meusburger sind standardmäßig spannungsarm geglüht. Dadurch werden die vorhandenen Spannungen im Material auf ein Minimum reduziert, ohne dabei das Gefüge oder die Festigkeit wesentlich zu verändern.

Der Einsatz von hochpräzisen Normalien kann im Werkzeug- und Formenbau sowie bei der nachgelagerten Teile-Produktion als Grundlage für eine kosteneffiziente Produktion dienen.

Der Einsatz von hochpräzisen Normalien kann im Werkzeug- und Formenbau sowie bei der nachgelagerten Teile-Produktion als Grundlage für eine kosteneffiziente Produktion dienen.

Spannungsarmglühen bei Meusburger

Bei der Herstellung von Stahlplatten entstehen durch verschiedene Bearbeitungsprozesse Spannungen im Material – z. B. durch ungleichmäßige Temperatureinwirkungen. Bei Meusburger werden alle Stahlplatten nach entsprechender Eingangskontrolle in einem der drei Glühöfen bei ca. 580°C für 24 Stunden spannungsarm geglüht. Die Tageskapazität liegt bei 240 Tonnen. Durch das Spannungsarmglühen werden die vorhandenen Spannungen im Material auf ein Minimum reduziert, ohne dabei das Gefüge oder die Festigkeit wesentlich zu verändern. Dies erweist sich bei der weiteren Bearbeitung als großer Vorteil. Wären noch Spannungen im Material, würde sich dies z. B. beim Sägen oder Fräsen durch Verzug zeigen. Wichtig beim Spannungsarmglühen sind das langsame und gleichmäßige Erwärmen der Platten und die anschließende Haltezeit von sechs Stunden. Das garantiert, dass auch dicke Platten bis in den Kern erwärmt werden. Noch wichtiger ist die anschließende langsame und gleichmäßige Abkühlphase von 14 Stunden, welche noch im Ofen von statten geht. Hier werden die Platten pro Stunde um ca. 35°C abgekühlt. Bei einer schnelleren Abkühlung könnten wieder Spannungen oder sogar Risse im Material entstehen.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land