Kosteneffizient Nuten- und Abstechen

Mit dem besonders kosteneffizienten Ein- und Abstechsystem X4 stellt Seco Tools ein äußerst flexibles Werkzeug mit hoher Produktivität vor, das bei vielen unterschiedlichen Werkstoffen einsetzbar ist.

Das neue X4-System mit Jetstream Tooling®Duo.

Das neue X4-System mit Jetstream Tooling®Duo.

X4 heißt das neue Ein- und Abstechsystem, das mit seinen vierschneidigen Wendeplatten für niedrige Kosten pro Schneide sorgt. Dank der tangentialen, robusten Ausführung der Wendeplatten und des hochstabilen Klemmsystems werden eine sehr gute Wiederholgenauigkeit, hohe Produktivität sowie eine ausgezeichnete Oberflächenqualität erzielt.

Zum Wendeplattenprogramm gehören Stechbreiten im Bereich von ap = 0,5 bis 3 mm, in neutraler und geneigter (links/rechts) Ausführung. Die beiden Hartmetallsorten CP500 und CP600 decken eine große Bandbreite vieler unterschiedlicher Anwendungen und Werkstoffe ab. CP600 ist hier die erste Wahl und Basissorte mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Zähigkeit und Verschleißfestigkeit. Wenn eine höhere Verschleißfestigkeit gefordert wird, empfiehlt sich der Einsatz der härteren Sorte CP500. Als Spanbrecher sorgt die Geometrie MC für gezielte Spanformung. Mit der neutralen Schneidkante wird ein flacher Nutgrund erzeugt. Zum Abstechen gibt es auch die Ausführung mit links bzw. rechts geneigter Schneidkante für alle verfügbaren Abstechbreiten.

Klemmhalter gibt es in Schaft- und Seco Capto®- sowie Schwertausführung.

Klemmhalter gibt es in Schaft- und Seco Capto®- sowie Schwertausführung.

X4: vierschneidige Wendeplatten sorgen für günstige Kosten pro Schneide.

X4: vierschneidige Wendeplatten sorgen für günstige Kosten pro Schneide.

Optimale Kühlung

Das mehrschneidige X4-System umfasst Klemmhalter sowohl in Schaft- als auch in Seco Capto®-Ausführung und wird jeweils mit dem neuen Jetstream Tooling® Duo-System angeboten. Die neue Hochdruckkühlung lenkt den Kühlschmierstoff mit 2 Kanälen sowohl auf die Span- als auch an die Freifläche und reduziert deutlich den thermisch und abrasiv bedingten Werkzeugverschleiß. Zusätzliche Nebeneffekte sind deutlich verbesserte Oberflächengüten, höhere Standzeiten und damit einhergehend geringere Werkzeugwechselzeiten.

Die Werkzeuge sind äußerst flexibel einsetzbar, denn es kann stets derselbe Werkzeughalter für jede mögliche Stechbreite (ap) verwendet werden, da der Grundkörper der Wendeplatte von der Stechbreite unabhängig ist.

Die Werkzeughalter gibt es auch mit schwalbenschwanzförmigem Schaftquerschnitt. Die Schneidrichtung und die Orientierung des Schaftquerschnittes sind in allen Varianten kombinierbar. Diese Halter sind aufgrund ihrer schlanken Bauweise insbesondere für Langdreh- und Mehrspindelautomaten geeignet.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land