anwenderreportage

Kern Micro Vario: Auf Produktivität und Präzision getrimmt

Die Zündel Kunststofftechnik GmbH ist ein moderner Industriebetrieb im Bereich Kunststoffspritzguss und Werkzeugbau. Namhafte Firmen wie Blum, Hirschmann Automotive oder Neutrik zählen zu den Kunden des Vorarlberger Unternehmens, das im Herzen des Bregenzer Waldes von der Konstruktion bis hin zum fertigen Kunststoffteil alles aus einer Hand anbietet. Eine zentrale Rolle spielt dabei der eigene Werkzeugbau – und hier im Speziellen ein Kern-Bearbeitungszentrum. Von Christof Lampert, x-technik

Die Kern Micro Vario zeichnet sich durch höchste Genauigkeit am Werkstück, Zuverlässigkeit und zahlreiche Konfigurationsvarianten aus. Inklusive externer Grafitabsaugung benötigt die Hochpräzisionsfräsmaschine gerade einmal 5,0 m² Stellfläche.

Die Kern Micro Vario zeichnet sich durch höchste Genauigkeit am Werkstück, Zuverlässigkeit und zahlreiche Konfigurationsvarianten aus. Inklusive externer Grafitabsaugung benötigt die Hochpräzisionsfräsmaschine gerade einmal 5,0 m² Stellfläche.

Kern Micro Vario auf einen Blick

• kompaktes Design und minimaler Platzbedarf von nur knapp 4 m²
• Verfahrwege X/Y/Z: 350/220/250 mm
• max. Aufspannflache: Ø 350 x 200 mm
• hohe Maschinenstabilität durch optimiertes Temperaturmanagement
• mannloser Mehrschichtbetrieb durch integrierten Wechsler für bis zu 210 Werkzeuge und maximal 60 Werkstücke
• zertifizierte Schnittstellen für externe Aggregate und Automatisierungssysteme
• unterbrechungsfreie Kontrolle und Wartung während des Betriebs

Die Zündel Kunststofftechnik GmbH (ZKT) in Bizau wurde im Jahre 1992 vom heutigen Geschäftsführer Ewald Zündel gegründet und beschäftigt ca. 70 Mitarbeiter. In den ersten Jahren nach Firmengründung beschränkte sich ihr Kerngeschäft auf die Konstruktion und den Werkzeugbau. 1993 wurde in die erste Spritzgussmaschine investiert, damals noch mit dem Gedanken, die gefertigten Formen in ihrer Funktion testen zu können. Das Geschäft mit den Spritzgussteilen weitete sich jedoch schnell aus und Investitionen in weitere Spritzgussmaschinen ließen nicht lange auf sich warten. Inzwischen hat sich das Kerngeschäft der Zündel Kunststofftechnik von der Konstruktion und dem Werkzeugbau bis hin zur fertigen Erzeugung von Spritzgussteilen erweitert. Zusätzlich kann durch die langjährige Erfahrung in der Mehrkomponenten-Spritzgusstechnik den Kunden das gesamte Know-how angeboten werden. Der aktuelle Maschinenpark umfasst 75 hochmoderne, hydraulische als auch vollelektrische 1K-und 16 2K-Spritzgussmaschinen mit einer Schließkraft von 50 bis 250 t sowie einen Werkzeugbau, der sich auf dem neuesten Stand der Technik befindet. „Unser Teilespektrum ist sehr umfangreich. Wir produzieren für die unterschiedlichsten Branchen, angefangen von der Beschläge-, Elektro- & Unterhaltungsindustrie bis hin zu kleinen Sonder- & Einzelserien“, so Ulrich Greußing, Leiter Werkzeugbau bei der Zündel Kunststofftechnik.

Alle CNC-Bearbeitungszentren von Kern Microtechnik sind hervorragend geeignet für das direkte Fräsen z.B. von gehärteten Stählen oder Hartmetall sowie für das Elektrodenfräsen aus Kupfer, Wolframkupfer und Grafit.

Alle CNC-Bearbeitungszentren von Kern Microtechnik sind hervorragend geeignet für das direkte Fräsen z.B. von gehärteten Stählen oder Hartmetall sowie für das Elektrodenfräsen aus Kupfer, Wolframkupfer und Grafit.

Peter Schöps
Gebietsverkaufsleiter bei Kern Microtechnik GmbH

„Bei der Entwicklung unserer Maschinen achten wir auf jedes Detail. Eine Kern Maschine ist µ-genau in der Anwendung und besonders komfortabel in der Bedienung.“

Effiziente und kompetente Lösung gesucht

Seit Firmengründung ist einer der Hauptbereiche die Konstruktion und der Formenbau. Es werden sowohl im Haus gefertigte Werkzeuge eingesetzt als auch Lohnfertigung für andere Firmen angeboten. „Zündel ist eigentlich aus dem Werkzeugbau heraus entstanden, daher sind wir gerade hier auf dem neuesten Stand der Technik ausgestattet. Das Einzige, was wir im Moment nicht selber machen, ist das Reparaturschweißen. Alles andere haben wir hier im Haus“, so Greußing weiter.

Der sehr modern eingerichtete Maschinenpark umfasst unter anderem mehrere 3- und 5-Achs Fräsmaschinen, HSC-Fräsmaschinen, Flach-/Rund-/Profilschleifmaschinen, CNC-Drehmaschinen und Erodiermaschinen sowie mehrere Koordinatenmessmaschinen, um die Qualität der Bauteile zu gewährleisten. Was allerdings noch im Maschinenpark fehlte, war eine Elektrodenfräsmaschine, die sowohl Kupfer als auch Grafit bearbeiten kann. „Wir sind ein eher kleiner Werkzeugbauer. Aufgrund unserer Teilevielfalt suchten wir eine Maschine, mit der wir beide Werkstoffe fräsen können, inklusive einem Automatisierungspaket für die mannlose Fertigung sowie einer Genauigkeit im oberen Präzisionsbereich“, zeigt Greußing die wesentlichen Merkmale auf.

Auf der Suche nach einem adäquaten Bearbeitungszentrum wurde Zündel schnell fündig, da, wie es der Zufall wollte, sie die gesuchte Maschine bei einem ihrer Kunden im Einsatz gesehen hatten – eine Kern Micro Vario. „Die Vario hat uns sofort überzeugt. Wir vereinbarten daraufhin einen Termin bei Kern, fuhren zur Firma und ich würde sagen nach ca. drei Stunden waren wir stolzer Besitzer einer Kern-Maschine“, schildert der Werkzeugbauleiter. Peter Schöps, Gebietsverkaufsleiter bei Kern Microtechnik, ergänzt: „Das hat es vorher bei Kern auch noch nicht gegeben, dass wir nach nur einem Besuch und innerhalb von ein paar Stunden den Zuschlag für den Kauf einer Maschine bekommen haben. Das freute uns natürlich riesig und der Verkauf der Maschine wurde dann auch gleich vor Ort von den neuen Besitzern eingeläutet.“

Zündel Kunststofftechnik legt besonderes Augenmerk auf Qualität. Jeder Produktionsprozess durchläuft eine strenge interne Prüfung mit laufenden Qualitätskontrollen.

Zündel Kunststofftechnik legt besonderes Augenmerk auf Qualität. Jeder Produktionsprozess durchläuft eine strenge interne Prüfung mit laufenden Qualitätskontrollen.

Mannloser Mehr-Schicht-Betrieb durch integrierten Wechsler für bis zu 210 Werkzeuge und maximal 60 Werkstücke.

Mannloser Mehr-Schicht-Betrieb durch integrierten Wechsler für bis zu 210 Werkzeuge und maximal 60 Werkstücke.

Präzision im Maschinenbau

Die Kern Microtechnik GmbH in Eschenlohe (D) beschäftigt rund 200 Mitarbeiter und ist seit über 50 Jahren eine feste Institution und eine der ersten Adressen, wenn es um Hochpräzisionsfräsmaschinen geht. „Mit ihrem neuen Design und vielen Weiterentwicklungen setzt die zweite Generation der Kern Micro Vario neue Maßstäbe im Bereich Flexibilität, Präzision und Produktivität. Die Vario ist keine Standard-Fräsmaschine. Sie ist ultrakompakt, hervorragend automatisierbar, bis in den Microbereich präzise, temperaturstabil und so flexibel in Ausstattung und Anwendung, wie es unsere Kunden benötigen“, betont Schöps.

Ein weiterer Vorteil ist die kompakte Bauweise des Kern-Fräszentrums. Alle Aggregate sind in der Maschine integriert und das bei einer Stellfläche von knapp 4,0 m², einer optimierten Höhe von nur 2,63 m sowie einer geringen Breite von 1,63 m. Das Gewicht liegt bei knapp 5,2 t. Da Zündel eine separate Grafitabsaugung wünschte, beträgt die Stellfläche hier rund 5,0 m². Der übersichtliche und voll zugängliche Wartungsbereich
 an der Maschinenseite erlaubt zudem die Prüfung und Befüllung von Schmiermitteln ohne Maschinenstillstand und notwendige Wartungsarbeiten können auf einen Blick erkannt werden. Neben der guten Zugänglichkeit und Kompaktheit ist die Micro Vario mit allen technischen Finessen ausgestattet. So wurde z. B. das neue Temperaturmanagementsystem von Kern verbaut, das mit höheren Durchflussmengen und noch genauerer Regelung zeitlich unbegrenzt größtmögliche Stabilität und eine sehr hohe Wiederholgenauigkeit ermöglicht. Oder auch die dynamische Arbeitsraumüberwachungssoftware DCM zur permanenten Kollisionsüberwachung der Arbeitsraumkomponenten (Dreh- und Schwenktisch, Laser, Spannvorrichtung, Spindel und Werkzeughalter) im manuellen und automatischen Betrieb. Zur Werkzeugvoreinstellung sowie Bruch- und Verschleißkontrolle ist ein Lasermesssystem mit Blum-Laser integriert. Dieser ist auch für kleinste Werkzeugdurchmesser geeignet, inklusive Kalibrierdorn mit Werkzeugaufnahme. „Der Blum-Laser übernimmt zudem die Längenvermessung. Das Werkzeug wird direkt in der Aufnahme/Spindel vermessen und nicht mehr wie vorher von uns per Hand, was natürlich qualitativ eine enorme Verbesserung darstellt. Überhaupt muss man sagen, dass die Genauigkeit und damit die Qualität viel besser ist und wir jetzt die Elektroden fast ohne zusätzliches Finishing fertigen können“, führt Greußing weiter aus.

Erfolgreiche Partnerschaft(v.l.n.r.):
Frank Paluselli, Felix Huber, Ulrich Greußing (alle Zündel Kunststofftechnik) und Peter Schöps (Kern Microtechnik).

Erfolgreiche Partnerschaft(v.l.n.r.): Frank Paluselli, Felix Huber, Ulrich Greußing (alle Zündel Kunststofftechnik) und Peter Schöps (Kern Microtechnik).

Der aktuelle Maschinenpark umfasst hochmoderne, hydraulische als auch vollelektrische 1K und 2K Spritzgussmaschinen mit einer Schließkraft von 50 bis 250 t.

Der aktuelle Maschinenpark umfasst hochmoderne, hydraulische als auch vollelektrische 1K und 2K Spritzgussmaschinen mit einer Schließkraft von 50 bis 250 t.

Ulrich Greußing
Leiter Werkzeugbau bei Zündel Kunststofftechnik

„Wir sind nach wie vor begeistert von der Genauigkeit und der Produktivität der Kern Micro Vario.“

Automatisierung steigert Wirtschaftlichkeit

Wer in der Fertigung sein Geld verdient weiß, dass das Potential der dritten Schicht oft ungenutzt bleibt. Mit dem neuen integrierten Werkstückwechsler der Kern Micro Vario und dem Umstand, dass sowohl 100 Werkzeuge und 30 Werkstücke in einem Magazin bevorratet sind, war der Einstieg in die mannlose Fertigung noch nie so leicht. „Früher konnten wir über Nacht maximal vier Elektroden fertigen. Jetzt können wir bei Bedarf die ganze Nacht mannlos fertigen und das auch noch in einer viel besseren Qualität. Ganz zu schweigen von den deutlich besseren Durchlaufzeiten. Die „alten“ Maschinen haben wir immer noch als Backup bzw. verwenden wir sie jetzt für andere Fräsoperationen. Diese Kompaktheit und das Automatisierungshandling in einer Maschine ist einfach perfekt gelöst und ideal für unseren Einsatz“, zeigt sich Greußing zufrieden.

Inklusive externer Graphitabsaugung benötigt die Kern Micro Vario gerade einmal 5 m² Stellfläche.

Inklusive externer Graphitabsaugung benötigt die Kern Micro Vario gerade einmal 5 m² Stellfläche.

Ulrich Greußing und Felix Huber von Zündel Kunststofftechnik mit Peter Schöps von Kern Microtechnik. (v.l.n.r.)

Ulrich Greußing und Felix Huber von Zündel Kunststofftechnik mit Peter Schöps von Kern Microtechnik. (v.l.n.r.)

Alle CNC-Bearbeitungszentren von Kern Microtechnik sind hervorragend geeignet für das direkte Fräsen z.B. von gehärteten Stählen oder Hartmetall sowie für das Elektrodenfräsen aus Kupfer, Wolframkupfer und Graphit.

Alle CNC-Bearbeitungszentren von Kern Microtechnik sind hervorragend geeignet für das direkte Fräsen z.B. von gehärteten Stählen oder Hartmetall sowie für das Elektrodenfräsen aus Kupfer, Wolframkupfer und Graphit.

Infos zum Anwender

Die Zündel Kunststofftechnik GmbH ist ein modernes Familienunternehmen im Bereich Kunststoffspritzguss und Werkzeugbau mit Sitz in Bizau im Bregenzerwald und wurde im Jahre 1992 vom heutigen Geschäftsführer Ewald Zündel gegründet. Heute hat sich das Kerngeschäft der Zündel Kunststofftechnik GmbH von der Konstruktion und dem Werkzeugbau bis zur fertigen Erzeugung von Spritzgussteilen erweitert. Zusätzlich kann durch die langjährige Erfahrung in der Mehrkomponenten Spritzgusstechnik den Kunden das gesamte Know-how angeboten werden.

Fazit

Die Zündel Kunststofftechnik konnte durch den Einsatz einer Kern Micro Vario zwei Fräsmaschinen ersetzen, die Qualität und Produktivität maßgeblich erhöhen und ist nun dank des Automatisierungshandlings in der Lage, 24 Stunden zu fertigen. „Wir sind einfach rundum zufrieden mit dieser Maschine und haben unsere Kaufentscheidung noch keinen Tag bereut“, so Ulrich Greußing abschließend und Peter Schöps ergänzt: „Wir verkaufen im Jahr eine begrenzte Anzahl von Maschinen. Darum legen wir extrem großen Wert auf Qualität und Service. Da muss einfach alles passen. Und sollte es doch einmal ein Problem geben, verfügt Kern über 27 qualifizierte Service-Experten, von denen einer dediziert für die Zündel Kunststofftechnik da ist. Das soll heißen, bei uns bekommen Sie zu jeder verkauften Maschine auch einen direkten Ansprechpartner mit eigener Durchwahl – denn Qualität und Verlässlichkeit haben bei Kern einen sehr großen Stellenwert.“

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land