Geheimtipp im Drahterodieren

Vom Universaltalent bis zur High-End-Maschine: Der japanische Erodierspezialist Seibu, seit 2019 in Österreich durch SHR vertreten, baut bereits seit 1972 CNC-gesteuerte Drahterodiermaschinen. Von Anfang an setzte das Unternehmen dabei konsequent auf einen hochwertigen Maschinenbau sowie modernste Steuerungs- und Generatortechnik. Gleichzeitig stand immer der Maschinenbediener im Fokus, für den die Benutzung der Anlagen so komfortabel und flexibel wie möglich gestaltet sein soll.

Klein in den Abmessungen, groß in Leistung und Ausstattung: Die Seibu M-35B ist die kleinste Maschine der Baureihe. Dennoch ist sie mit kompakter Präzision und einer Teilungsgenauigkeit von +/- 3 µm und einem Drahtdurchmesser von 0,1 bis 0,3 mm für den anspruchsvollen Anwender geeignet.

Klein in den Abmessungen, groß in Leistung und Ausstattung: Die Seibu M-35B ist die kleinste Maschine der Baureihe. Dennoch ist sie mit kompakter Präzision und einer Teilungsgenauigkeit von +/- 3 µm und einem Drahtdurchmesser von 0,1 bis 0,3 mm für den anspruchsvollen Anwender geeignet.

Robert Ruess
Geschäftsführer SHR GmbH

„Wir schätzen uns glücklich, mit Seibu einen High-End-Hersteller von hochpräzisen Drahterodiermaschinen als Partner zu haben.“

„Seit der Vorstellung der weltweit ersten CNC-gesteuerten Drahterodiermaschine im Jahr 1972 ist Seibu als Premium-Anbieter dieser Technologie etabliert und anerkannt. Durch stetige Innovation, inspiriert und geleitet von den Anforderungen und Wünschen der anspruchsvollsten Kunden, hat Seibu seine führende technische Position immer wieder aufs Neue manifestiert. Dabei stehen Umwelt und Anwender gleichermaßen im Fokus. Mit nachhaltiger Entwicklung und Fertigung für den Kunden das beste Produkt zu schaffen, ist der Kern der Firmenphilosophie von Seibu und so werden alle Maschinen nach wie vor im eigenen Hause in Japan produziert“, erläutert Frank Michel, Geschäftsführer der Elo-Erosion GmbH.

Anfangs noch als Abteilung der ehemaligen AEG-Elotherm GmbH, ab 2003 dann eigenständig als Elo-Erosion GmbH begleitet das Unternehmen seit nunmehr fast 25 Jahren diese Entwicklung in der Eigenschaft als Alleinimporteur für Europa. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit SHR nun einen kompetenten Partner im Bereich Erodieren in Österreich gefunden haben. Gemeinsam möchten wir die ambitionierten Anwender von der außerordentlichen Qualität und Leistungsfähigkeit der Seibu-Drahterosionstechnik überzeugen“, betont Michel.

Drahterodieren im High-End-Bereich: Mit ihrer Größe deckt die Seibu UltraMM-50B ein breites Anwendungsspektrum ab. Die Ultrahochpräzisions-Drahterodiermaschine bietet eine Teilungsgenauigkeit +/- 1 µm und einen Drahtdurchmesser von 0,05 bis 0,3 mm.

Drahterodieren im High-End-Bereich: Mit ihrer Größe deckt die Seibu UltraMM-50B ein breites Anwendungsspektrum ab. Die Ultrahochpräzisions-Drahterodiermaschine bietet eine Teilungsgenauigkeit +/- 1 µm und einen Drahtdurchmesser von 0,05 bis 0,3 mm.

Die Seibu MM-50B ist hochgenau und vielseitig. Die Universelle Hochpräzisions-Drahterodiermaschine bietet eine Teilungsgenauigkeit +/- 2 µm und einen Drahtdurchmesser von 0,07 bis 0,3 mm.

Die Seibu MM-50B ist hochgenau und vielseitig. Die Universelle Hochpräzisions-Drahterodiermaschine bietet eine Teilungsgenauigkeit +/- 2 µm und einen Drahtdurchmesser von 0,07 bis 0,3 mm.

Die Seibu M-75B meistert auch große Herausforderungen. Präzisions-Drahterodiermaschine mit einer Teilungsgenauigkeit +/- 3 µm und einem Drahtdurchmesser von 0,1 bis 0,3 mm.

Die Seibu M-75B meistert auch große Herausforderungen. Präzisions-Drahterodiermaschine mit einer Teilungsgenauigkeit +/- 3 µm und einem Drahtdurchmesser von 0,1 bis 0,3 mm.

Hochwertiger Maschinenbau

Sowohl Industrieprodukte als auch Konsumgüter werden in Form und Funktion immer komplexer. Die Anforderungen an die Fertigung nehmen daher permanent und mit wachsender Geschwindigkeit zu. „Mit einer Drahterodiermaschine der MB-Serie von Seibu sind Anwender bestens vorbereitet. Die Baureihe überzeugt hinsichtlich Präzision, Leistung und Zuverlässigkeit“, begründet Robert Ruess, Geschäftsführer von SHR, die Entscheidung, Seibu-Maschinen am österreichischen Markt anzubieten.

„Ein Teilungsfehler von maximal +/- 3 µm über den gesamten Verfahrbereich, selbst der größten Maschine, ist bei Seibu lediglich der Anfang. Er ist nur eines der beeindruckenden Resultate des hochwertigen Maschinenbaus“, so Ruess weiter. Ein weiteres ist laut Ruess beispielsweise ein auf einer Messe spontan für einen Interessenten geschnittener, 100 mm hoher Stempel, dessen Dickentoleranz über die gesamte Höhe und in allen Richtungen nicht mehr als 1 µm betrug. „Eine solche Präzision muss, um dauerhaft zu sein, in die Maschine hineinkonstruiert werden“, hebt Michel hervor.

Ein solider Maschinenständer aus Meehanite-Guss bildet deshalb die Basis für diese hohe Qualität. Ergänzt wird diesser durch hochdynamische, spielfreie Achsantriebe und eine zukunftsweisende Steuerungs- und Generatortechnik.

Drei Bearbeitungsbeispiele die die hohe Präzision von Seibu dokumentieren.

Drei Bearbeitungsbeispiele die die hohe Präzision von Seibu dokumentieren.

Drahtvorschubsystem und Super-Feinschlichtgenerator

Hohe Ingenieurskunst zeigt sich auch in der Mechanik des Drahtvorschubsystems. Es sorgt für einen ruhigen und gleichmäßigen Drahtlauf und leistet einen weiteren wichtigen Beitrag zur Genauigkeit der Maschinen. Durch intelligente Konstruktion und hochwertige Materialien wie Keramik- und Hartmetall-Rollen oder Diamant-Drahtführungen ist es den Entwicklern von Seibu gelungen, einen praktisch wartungsfreien und übersichtlichen Aufbau zu verwirklichen, bei dem auch das Einlegen einer neuen Drahtrolle oder der Wechsel von Stromkontakten und Drahtführungen schnell und bequem vonstatten geht.

Alle Seibu-Drahterodiermaschinen sind bereits serienmäßig mit einem Super-Feinschlichtgenerator ausgerüstet. „Damit werden Oberflächenqualitäten erreicht, die man bei anderen Maschinen meist auch nicht für Geld und gute Worte bekommt“, zeigt sich Michel überzeugt. Als Beispiel (im Wasserbad) führt er eine Oberflächengüre von Ra = 0,06 µm in Stahl mit neun Schnitten an. „Die uns bisher bekannte Bestmarke liegt sogar bei Ra = 0,04 µm.“

Lange Lebensdauer, hohe Betriebssicherheit

Der Wartungsbedarf ist laut Michel bei Seibu minimal und die wenigen erforderlichen Arbeiten seien dank guter Zugänglichkeit und wartungsfreundlichem Aufbau schnell erledigt. Solide Technik und hohe Materialqualität sorgen für eine lange Lebensdauer und hohe Betriebssicherheit. Der energieeffiziente und leistungsstarke Generator stellt zusammen mit der reaktionsschnellen Steuerung eine hohe Prozessqualität sicher.

Aufgrund der schnellen, automatischen Drahteinfädelung werden auch bei Werkstücken mit vielen Durchbrüchen die Nebenzeiten auf ein Minimum reduziert. „Und da auch bei der besten Maschine einmal ein Drahtbruch vorkommen kann, ist sicheres Einfädeln im Schneidspalt an der Drahtbruchstelle bei Seibu schon seit mehr als 30 Jahren Standard. Schließlich ist die teuerste Maschine diejenige, die nicht arbeitet“, so Michel abschließend.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land