Der Benchmark im Automatendrehen

Der für hohe Produktivität und Genauigkeit entwickelte CNC-Drehautomat INDEX ABC65 nutzt als Nachfolger der bisherigen INDEX-ABC-Reihe innovative Technologien und praxiserprobte Komponenten aus dem aktuellen INDEX-Drehmaschinenprogramm, um auf nahezu gleicher Aufstellfläche neben klassischen Automatendrehteilen auch deutlich längere und komplexere Werkstücke in großen und mittleren Stückzahlen zu produzieren.

Leistungsdichte: Mit bis zu 3 Werkzeugen gleichzeitig zerspanen.

Leistungsdichte: Mit bis zu 3 Werkzeugen gleichzeitig zerspanen.

Die senkrechte Ausführung der Maschine mit dem rüstfreundlichen Arbeitsraum bietet nicht nur gute Bedingungen für einen ungehinderten Spänefall, sondern auch eine deutlich bessere Ergonomie, die das Rüsten erleichtert. Grundlage ist ein auf dem schweren Unterkasten aufgesetztes, senkrechtes Guss-Maschinenbett, das mit seinen Dämpfungseigenschaften die Voraussetzung für eine präzise Zerspanung ermöglicht.

Werkzeugrevolver mit NC-Rundachse: Revolverschaltung als NC-Rundachse für Mehrfachwerkzeugbelegung und Span-zu-Span-Zeiten von 0,4 Sekunden (Station zu Station).

Werkzeugrevolver mit NC-Rundachse: Revolverschaltung als NC-Rundachse für Mehrfachwerkzeugbelegung und Span-zu-Span-Zeiten von 0,4 Sekunden (Station zu Station).

Geometrisch komplexe Werkstücke

Mit zwei Werkzeugrevolvern, einer Hauptspindel mit C-Achse und 65 mm Stangendurchlass (6.000 U/min, max. 35 kW und 120 Nm) sowie einer einschwenkbaren Gegenspindel mit C-Achse für umfangreiche Rückseitenbearbeitungen, bietet die ABC65 hohe Produktionswerte auf nur ca. 5,5 m² Aufstellfläche (ohne Stangenlader) für CNC-Automatendrehteile bis 250 mm Länge und auch geometrisch komplexe Werkstücke.

Der obere Werkzeugrevolver verfügt über zehn Stationen mit Schlittenwegen von X = 140 mm und Z = 300 mm. Alle Stationen im oberen Revolver sind bei der ABC65 mit angetriebenen Werkzeughaltern ausrüstbar. Die Revolverschaltbewegung wird als NC-Rundachse mit direktem Messsystem ohne mechanische Verriegelung ausgeführt und erlaubt dadurch die schnelle Positionierung der Revolver in jeder beliebigen Winkellage. Dies ermöglicht Merfachwerkzeughalterbelegungen auf jeder Station, so dass der obere Werkzeugträger mit bis zu 20 Werkzeugen bestückt werden kann.

Die serienmäßig eingebaute Y-Achse für die beiden Revolver wird durch interpolierte Bewegung der CNC-Revolverschaltachse H und gleichzeitig der C-Achse der Arbeitsspindel sowie der X-Achse des Werkzeugträgers erzeugt. Durch die kombinierte Bewegung steht bei der ABC65 – in Verbindung mit den leistungsstarken Werkzeugantrieben (von max. 9 kW / 10 Nm / 12.000 min-1) – für alle Revolver ein großer Y-Weg von +/- 50 mm = 100 mm zur Verfügung, um z. B. an Werkstücken Flächen und Nuten zu fräsen oder achsparallel außermittige Bohrungen einzubringen.

Y-Funktionalität für beide Werkzeugrevolver: An beiden Revolvern steht ein großer Y-Weg (+/- 50 mm interpoliert) zur Verfügung. Z. B.: für die Fräsbearbeitung von Flächen oder außermittigen Bohrungen.

Y-Funktionalität für beide Werkzeugrevolver: An beiden Revolvern steht ein großer Y-Weg (+/- 50 mm interpoliert) zur Verfügung. Z. B.: für die Fräsbearbeitung von Flächen oder außermittigen Bohrungen.

„Dual Drive“ für minimale Nebenzeiten

Mit dem neuem, für den oberen Revolver optional erhältlichen Werkzeugantriebssystem „Dual Drive“ wird mit zwei getrennten Antriebssträngen die Drehzahl für das Folgewerkzeug hauptzeitparallel hochgefahren, während mit dem aktuellen Werkzeug noch zerspant wird. Das neue Werkzeug wird dann unter voller Drehzahl in die Bearbeitungsposition geschaltet. Damit werden nicht nur Nebenzeiten reduziert, auch die angetriebenen Werkzeughalter erfahren somit eine deutlich längere Lebensdauer.

Der untere Kreuzschlitten mit Schlittenwegen von ebenfalls X = 140 mm und Z = 300 mm hat neben seiner Funktion als unterer Werkzeugrevolver (mit neun Stationen und identischer Funktionalität wie der obere Werkzeugrevolver) zusätzlich die Funktion einer einschwenkbaren Gegenspindel für die Rückseitenbearbeitung der Werkstücke. Die Schwenkbewegung der Gegenspindel wird dabei über die CNC-Revolverschaltachse (H-Achse) ausgeführt. Damit steht bei der ABC65 als INDEX-Innovation eine in drei Achsen (X/H/Z) verfahrbare Gegenspindel mit C- Achse zur Verfügung, die mit 6.000 U/min (max. 9 kW und 20 Nm) und 52 mm Spindeldurchlass uneingeschränkte Gegenspindeltechnologie ermöglicht.

Die INDEX ABC65 mit Siemenssteuerung 840D sl INDEX-Innovation: Moderner Bedienkomfort mit „Touch-Technik“ für eine schnelle, einfache und praxisnahe Bedienung.

Die INDEX ABC65 mit Siemenssteuerung 840D sl INDEX-Innovation: Moderner Bedienkomfort mit „Touch-Technik“ für eine schnelle, einfache und praxisnahe Bedienung.

CNC-Produktionsdrehautomat ABC65: noch schneller und flexibler fertigen.

CNC-Produktionsdrehautomat ABC65: noch schneller und flexibler fertigen.

Energiesparen ist angesagt

Die Verlustwärme, die in den Spindeln, im Schaltschrank und im Hydraulikaggregat entsteht, wird über einen zentralen Flüssigkeitskreislauf aus der Maschine abgeleitet. Eine in die ABC65 integrierte Wasserschnittstelle ermöglicht zwei Lösungen zur Wärmeabfuhr: entweder den Anschluss an ein lokales Kühlaggregat oder an eine zentrale Kühlanlage.

Alle INDEX-Maschinen folgen schon seit Jahren der Forderung nach reduziertem Energieverbrauch. In die auf der Siemens Sinumerik 840D Solution Line basierende, neueste INDEX-Steuerungsgeneration C200-4D sl wurde für die ABC65 ein 18,5 Zoll widescreen-Bildschirm mit vollständiger Multitouch-Oberfläche und neuen, bedienerfreundlichen Funktionen integriert. Mit diesem Bedienfeld ist es INDEX gelungen, zahlreiche Dreh- und Tippschalter von der Maschinensteuertafel direkt in den Bildschirm einzubinden. So werden an der neuen INDEX ABC65 erstmals situationsbezogen nur noch die Schalter und Tasten aktiv angezeigt, die dem aktuellen Maschinenstatus entsprechend auch tatsächlich bedienbar und deren Bewegungen auch freigegeben sind.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land