Präzisionsdrehmaschine mit Gegenspindel

Die Baureihe der Präzisionsdrehmaschinen MICROTURN von Spinner, in Österreich durch Schachermayer vertreten, wurde speziell für die Feinstbearbeitung im µm-Bereich entwickelt. Nun stellt man mit dem Modell LTBS eine Variante mit Y-Achse, B-Achse sowie Gegenspindel für eine möglichst wirtschaftliche Komplettbearbeitung vor.

Die Ultrapräzisionsdrehmaschine MICROTURN von Spinner gibt es jetzt auch mit Gegenspindel zur Komplettbearbeitung.

Die Ultrapräzisionsdrehmaschine MICROTURN von Spinner gibt es jetzt auch mit Gegenspindel zur Komplettbearbeitung.

Die MICROTURN-Baureihe von Spinner ist die Kombination aus einer Ultrapräzisions-Feindrehmaschine mit einem 5-Achs-Bearbeitungszentrum. Ziel ist die Fertigung von hochpräzisen Werkstücken für die Automobil-, Luftfahrt-, Medizin- oder auch Uhrenindustrie in nur einer Aufspannung.

Die beiden in X- und Z-Achse verfahrenden, einander gegenüberliegenden Spindeln sind das Herz der Wiederholgenauigkeit. Zwischen den beiden Spindeln befinden sich drei verschiedene Werkzeugträger.

Die beiden in X- und Z-Achse verfahrenden, einander gegenüberliegenden Spindeln sind das Herz der Wiederholgenauigkeit. Zwischen den beiden Spindeln befinden sich drei verschiedene Werkzeugträger.

Basis der Spinner MICROTURN bildet ein stationär fest ins Maschinenbett integrierter langer Trägertisch, auf dem die Drehwerkzeuge, aber auch schwerere Sonderaufbauten wie Schleifspindeln oder hochtourige Bohrspindeln, aufgebaut werden können. Dem Werkzeugträger gegenüber befinden sich die Spindeln verfahrend in zwei Achsen auf einem hochgenauen Kreuzschlitten, welcher in seiner Positioniergenauigkeit und seinem Wärmegang optimiert ist.

Basis der Spinner MICROTURN bildet ein stationär fest ins Maschinenbett integrierter langer Trägertisch, auf dem die Drehwerkzeuge, aber auch schwerere Sonderaufbauten wie Schleifspindeln oder hochtourige Bohrspindeln, aufgebaut werden können. Dem Werkzeugträger gegenüber befinden sich die Spindeln verfahrend in zwei Achsen auf einem hochgenauen Kreuzschlitten, welcher in seiner Positioniergenauigkeit und seinem Wärmegang optimiert ist.

Gegenspindelmaschine für noch mehr Flexibilität

Die bereits bestehenden Modelle wurden nun um eine Gegenspindelvariante erweitert. Die beiden in X- und Z-Achse verfahrenden, einander gegenüberliegenden und identischen Spindeln sind das Herz der Wiederholgenauigkeit. Angeboten werden Varianten bis max. 10.000 U/min, jeweils als wassergekühlte Motorspindeln in moderner Synchron-Antriebstechnik bis zu einem maximalen Spindeldurchlass von 52 mm, sowohl als Haupt- als auch Gegenspindel.

Basis für die hohe Genauigkeit bildet ein stationär fest ins Maschinenbett integrierter langer Trägertisch, auf dem die Drehwerkzeuge, aber auch schwerere Sonderaufbauten wie Schleifspindeln oder hochtourige Bohrspindeln, aufgebaut werden können. Dem Werkzeugträger gegenüber befindet sich die Spindel verfahrend in zwei Achsen auf einem hochgenauen Kreuzschlitten, welcher in seiner Positioniergenauigkeit und seinem Wärmegang optimiert ist. Ein unterer Revolver mit Y-Achse macht die Maschine deutlich flexibler. Da die Feinbearbeitung nach wie vor auf dem linearen Werkzeugträger durchgeführt wird, entfallen die Störeinflüsse des Revolvers zur Gänze. Mit der schwenkbaren Frässpindel (B-Achse) (Anm.: 10 kW Antriebsleistung, bis 12.000 U/min, 72 Werkzeuge mit HSK40) können die Bauteile zudem simultan in 5-Achsen bearbeitet werden. Alle Spinner Microturn-Modelle gibt es zudem mit einer Automationszelle für eine mannarme bzw. mannlose Fertigung.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land