VOLLMER Vgrind 160: Präzision geht neue Wege

So lautet das Motto des Schleif- und Erodierspezialisten Vollmer auf der AMB 2014. Das Unternehmen präsentiert seine Schärfmaschinen zur Fertigung von Rotationswerkzeugen, die bei der Bearbeitung von Metallen und Verbundwerkstoffen wie Carbon eingesetzt werden. Gerade die Rolle von Carbon in Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie und Maschinenbau gehört zu den Topthemen der diesjährigen AMB. Zu den Vollmer Messe-Highlights zählen unter anderem die neue Werkzeugschleifmaschine Vgrind 160 für die Produktion von Vollhartmetallwerkzeugen sowie die Erodiermaschine QXD 250 mit neuer Software ExLevel Pro.

Der Erodiergenerator Vpulse EDM gibt in der Vollmer Erodiermaschine QXD 250 den Takt an – bis zu 30 Prozent schneller und in höherer Oberflächengüte.

Der Erodiergenerator Vpulse EDM gibt in der Vollmer Erodiermaschine QXD 250 den Takt an – bis zu 30 Prozent schneller und in höherer Oberflächengüte.

Dr. Stefan Brand
Geschäftsführer der Vollmer Gruppe

„Mit unserer Werkzeugschleifmaschine Vgrind 160 betreten wir erstmals den Markt des Werkzeugschleifens und stärken so unsere Position als weltweiter Partner für die Werkzeugproduktion.“

Die Entwicklung energieeffizienter Flugzeuge, Autos und Maschinen basiert auf dem Einsatz ultraleichter Verbundwerkstoffe wie Carbon. Aus diesem Grund widmet sich die AMB 2014 schwerpunktmäßig der präzisen Bearbeitung und Zerspanung von kohlenstoffverstärkten Verbundwerkstoffen. Vorteile der Kunststoffe aus Carbonfaser: Sie weisen eine hohe Festigkeit und Steife auf und sind deutlich leichter als Aluminium oder Stahl. Ihr Nachteil: Die Bearbeitung von Verbundwerkstoffen geht mit einem hochabrasiven Verschleiß einher und bringt Bohrer, Fräser oder Kreissägen schnell an ihre Leistungsgrenzen.

Wie Hersteller leistungsfähige und scharfe Werkzeuge für die Carbon-Bearbeitung fertigen können, zeigt der Schleif- und Erodierspezialist Vollmer. Egal ob die Werkzeuge aus Vollhartmetall bestehen oder mit PKD (Polykristalliner Diamant) bestückt sind – Vollmer hat die passende Lösung.

Mit der Schleifmaschine Vgrind 160 für Vollhartmetallwerkzeuge betritt Vollmer das Geschäftsfeld Werkzeugschleifen.

Mit der Schleifmaschine Vgrind 160 für Vollhartmetallwerkzeuge betritt Vollmer das Geschäftsfeld Werkzeugschleifen.

Werkzeuge aus Vollhartmetall hervorragend produzieren

Im Zentrum des AMB-Messeauftritts steht die neue Werkzeugschleifmaschine Vgrind 160 für die Produktion von Vollhartmetallwerkzeugen. Dank ihrer Kinematik und fünf optimal abgestimmten CNC-Achsen sorgt die Vollmer Maschine für eine ausgezeichnete Interpolation mit kurzen Fahrwegen, um maximale Genauigkeit bei geringem Zeitaufwand zu erzielen. Über zwei vertikal angeordnete Spindeln gelingt mit der Vgrind 160 erstmals die Mehr-Ebenen-Bearbeitung. Dies ermöglicht Werkzeugherstellern, Fräser und Bohrer aus Vollhartmetall in großen Stückzahlen schnell und präzise zu fertigen.

Über die zwei vertikal angeordneten Spindeln der Schleifmaschine Vgrind 160 können Werkzeughersteller ihre Vollhartmetallwerkzeuge auf zwei Ebenen bearbeiten.

Über die zwei vertikal angeordneten Spindeln der Schleifmaschine Vgrind 160 können Werkzeughersteller ihre Vollhartmetallwerkzeuge auf zwei Ebenen bearbeiten.

ExLevel Pro bringt PKD-Werkzeuge in Form

Mit der Erodiermaschine QXD 250 lassen sich PKD-bestückte Rotationswerkzeuge herstellen, die aufgrund ihrer Präzision und Standzeit vor allem bei der Bearbeitung von Carbon und Co. zum Einsatz kommen. Werkzeughersteller können mit der QXD 250 in gleicher Zeit rund ein Drittel mehr PKD-Schneiden bearbeiten als bisher. Dank der neuen Generatortechnologie Vpulse EDM mit ihren einzeln getakteten Erodierimpulsen wird die Oberflächengüte um den Faktor zwei gesteigert.

Auf der AMB stellt Vollmer auch vor, wie Werkzeughersteller mit den neuen Software-Paketen ExLevel Pro und ExLevel Pro 3D-View aus zylindrischen PKD-Grundkörpern Bohrer, Fräser oder Reibahle fertigen können. Das Software-Duo ermöglicht das hybride Schärfen – also Erodieren und Schleifen – von unterschiedlichen Rohlingen. Es spielt keine Rolle, ob der Diamant als Dickschicht-PKD, Vollkopf-PKD oder über die Bohrerspitze mittels Sintertechnik in den Grundkörper integriert ist.

Loroch auf der AMB 2014

Ebenfalls auf der AMB 2014 vertreten ist die Vollmer Tochter Loroch aus Mörlenbach. Loroch zeigt den Sägenschärfautomat solution K850-T zur automatischen Komplettbearbeitung von Metallkreissägeblättern.

www.vollmer-group.com Halle 8, Stand B59

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land