Flexibler Doppelspindler mit verstellbarem Spindelabstand

Anger Machining ist es mit der Meteor TS-Serie gelungen, die Flexibilität von zwei Einzelspindel-Maschinen in ein einzelnes Bearbeitungszentrum zu packen. In der Meteor TS 630V arbeiten zwei einzeln ansteuerbare und damit völlig unabhängig agierende Spindeln. Entwickelt wurde das Bearbeitungszentrum für Aluminiumbauteile im Bereich Automotive in Coproduktion zwischen Anger Machining und der französischen Konzernschwester PCI SCEMM.

Die Besonderheit bei der Meteor TS 630V ist, dass beide Spindelseiten individuell voneinander betrieben werden können.

Die Besonderheit bei der Meteor TS 630V ist, dass beide Spindelseiten individuell voneinander betrieben werden können.

„Das Bearbeitungszentrum Meteor TS ist unsere Antwort auf ein unüberhörbares Marktsignal. Für die gesamte Automobil-, OEM- und Tier-Branche hat die Senkung der Produktionskosten oberste Priorität“, erklärt Anger Machining-Geschäftsführer Bernhard Morawetz. „Diesem Effizienzgebot ist die Entwicklung der Meteor TS-Bearbeitungszentren geschuldet.“ Die Besonderheit bei diesem System des Doppelspindlers ist, dass beide Spindelseiten individuell voneinander betrieben werden können. Das bedeutet, dass gleichzeitig zwei verschiedene Bauteile bearbeitet oder zwei unterschiedliche Bearbeitungsschritte (OP10 und OP20) durchgeführt werden können.

„Das Bearbeitungszentrum Meteor TS ist unsere Antwort auf ein unüberhörbares Marktsignal. Für die gesamte Automobil-, OEM- und Tier-Branche hat die Senkung der Produktionskosten oberste Priorität“, erklärt Anger Machining-Geschäftsführer Bernhard Morawetz.

„Das Bearbeitungszentrum Meteor TS ist unsere Antwort auf ein unüberhörbares Marktsignal. Für die gesamte Automobil-, OEM- und Tier-Branche hat die Senkung der Produktionskosten oberste Priorität“, erklärt Anger Machining-Geschäftsführer Bernhard Morawetz.

Die beiden Spindeln sind jeweils in 4- oder 5-achsiger Ausführung erhältlich, können jeweils bis zu 60 Werkzeuge aufnehmen und ihren Abstand zueinander verändern. „Da der Abstand zwischen den Spindeln von 545 auf 1.805 mm vergrößert werden kann, können Bauteile mit einer Dimension bis zu 800 x 2.175 mm bearbeitet werden“, präzisiert Dietmar Bahn, Head of Business Development bei Anger Machining. „Außerdem ist es möglich, große Bauteile gleichzeitig von beiden Spindeln bearbeiten zu lassen.“

Für Kunden, die nicht nur Wert auf kurze Taktzeiten, sondern auch auf rasches Be- und Entladen legen, kann die Maschine optional mit einem Palettenwechsler ausgerüstet werden (Meteor TS 630V-P). In nur acht Sekunden erfolgt der Wechsel Span-zu-Span. Produziert werden mit den Maschinen der Meteor-Serie typischerweise Zylinderköpfe oder -blöcke, Getriebegehäuse, Nockenwellenlager sowie Strukturbauteile aus Aluminium.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land