Neues Maschinenkonzept im Innenschleifen

Hardinge, in Österreich vertreten durch Tecno.Team, präsentiert mit der Voumard 1000 eine innovative Innenschleifmaschine, die mit starrer Basis, hydrostatischen Führungen an allen Achsen und neuer Benutzeroberfläche beim Fachpublikum in Augsburg punkten will. Von Christof Lampert, x-technik

Das Voumard Produktportfolio vervollständigt das Kellenberger Maschinenprogramm zu einem umfassenden Spektrum an Innen- und Außenrundschleifmaschinen.

Das Voumard Produktportfolio vervollständigt das Kellenberger Maschinenprogramm zu einem umfassenden Spektrum an Innen- und Außenrundschleifmaschinen.

Hardinge Gruppe

Die Hardinge Group ist ein führender Hersteller von Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen sowie Spannlösungen. Zur Gruppe gehören die Schleifmaschinen der Schweizer Marken Kellenberger, Hauser, Tschudin und Voumard, die Hardinge Drehzentren sowie Hartdreh- und Schleifmaschinen und die Fräszentren der Marke Bridgeport. Ebenso gehört Forkardt als Spezialist für Spannlösungen zu Hardinge. Hardinge ist weltweit in 65 Ländern und auf 6 Kontinenten vertreten.

Die neue Voumard 1000 wird die bisherigen Baureihen VM110, VM130 und zum Teil auch die VM150 ersetzen. Werkstücke mit einer Länge von 300 mm und einem Schwingkreisdurchmesser von 300 mm können bearbeitet werden. „Das neue Maschinenkonzept entspricht den immer komplexer werdenden Bearbeitungsaufgaben unserer Kunden“ sagt Roland Ackermann, Regionalleiter Europa bei Hardinge. „Vom hochsteifen Maschinenbett über die hydrostatischen Führungen in allen Achsen bis zur leistungsfähigen Steuerung mit verbesserter Bedienoberfläche – die neue Voumard 1000 erfüllt und übertrifft die anspruchsvollsten Anforderungen, die Kunden an uns herangetragen haben. Für diejenigen, die ihre Fertigung nach Industrie 4.0-Standards ausrichten, ist die neue Maschine zukunftsfähig mit OPC UA Schnittstellen für sicheren externen Datenzugriff ausgestattet.”

Die verfahrbare X-Achse und die schwenkbare B2-Achse erlauben eine gute Zugänglichkeit.

Die verfahrbare X-Achse und die schwenkbare B2-Achse erlauben eine gute Zugänglichkeit.

Roland Ackermann
President Hardinge Europe

„Nach der Kellenberger 100, die seit 2018 auf dem Schleifmaschinenmarkt Maßstäbe setzt, ist die Voumard 1000 ein weiteres wegweisendes und zukunftsfähiges Maschinenkonzept aus dem Hause Hardinge.“

Flexible Maschinenkonstruktion

Die Besonderheit der Voumard 1000 sind die beiden hochpräzisen hydrostatischen B- Achsen: B1-Achse mit Spindelrevolver, B2-Achse mit Tischrevolver. Die beiden B-Achsen führen zusätzlich alle notwendigen Bewegungen der Abricht- und Messeinrichtungen aus. Diese Flexibilität macht eine große Zahl an Bearbeitungsvarianten möglich und verkürzt die Einrichtzeiten. Der Spindelrevolver auf der hydrostatischen B1-Achse ist mit einem kompakten Schleifspindelkopf mit flexibler Innenschleifspindelanordnung ausgerüstet. Verfügbare Spindeln für das geforderte Drehzahlspektrum und Messsensoren können damit optimal positioniert werden. Der Tischrevolver auf der hydrostatischen B2-Achse kann optional mit einem Werkstückspindelstock und einer hochgenauen Rotationsachse (C-Achse) inklusive Direktwegmesssystem und Torquemotor ausgerüstet werden. Dieser Aufbau ermöglicht höchste Rundheit sowie Präzision bei der Feinjustierung der Zylindrizität des Innendurchmessers beim Rundschleifen.

Aufgrund der vielen Konfigurationsmöglichkeiten bietet die Maschine eine breite Auswahl an Schleifanwendungen.

Aufgrund der vielen Konfigurationsmöglichkeiten bietet die Maschine eine breite Auswahl an Schleifanwendungen.

Hydrostatische Führungen mit Linearmotor

Hydrostatische Führungen sind bei Kellenberger bereits seit 30 Jahren im Einsatz. Sie haben laut Kellenberger klare Vorteile wie z. B. eine bessere Dämpfung bei gleichzeitig höherer Steifigkeit. Sie sind zudem spielfrei, haben keinen Umkehrsprung oder Slip-Stick-Verhalten, keine Reibungsverluste und sind verschleißfrei. Die innovativen Hydrolin-Führungen sind mit Linearmotoren ausgestattet, die ebenfalls verschleißfrei arbeiten und durch den Direktantrieb sehr schnell und dynamisch sind. Diese Dynamik wird vor allem bei der Bearbeitung von kleinsten Durchmessern gefordert und erhöht die Produktivität. Durch das neue Konzept der Voumard 1000 werden die zahlreichen Hilfsbewegungen, die bisher beim Innenschleifen ausgeführt werden mussten, obsolet.

Neues Abrichtkonzept und ergonomisches Design

Die verfahrbare X-Achse und die schwenkbare B2-Achse (90° bzw. 180°) erlauben eine gute Zugänglichkeit für Messungen des Innendurchmessers (keine Kollisionsgefahr mit dem Revolver) und erleichtern den Werkstückwechsel. Das neue Abrichtkonzept mit drei Abrichtwerkzeugplätzen sorgt für kollisionsfreies Abrichten, ermöglicht damit ein größeres Werkstückspektrum und ist auch für Teile mit größerem Innendurchmesser geeignet. Anwendungen mit Radiusabrichtgeräten können zukünftig ohne zusätzliche Geräte realisiert werden. Die Voumard 1000 ist als „Hakenmaschine“ konzipiert, in kürzester Zeit einsatzbereit und kann bei Bedarf auch mit einem integrierten Handlingsystem automatisiert werden.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land