Neues 3-Achs-Bearbeitungszentrum

Für anspruchsvolle Anwendungen bei hoher Zerspanleistung und Flexibilität hat Hurco das 3-Achs-Bearbeitungszentrum VMX 50 Di konzipiert. Ausgehend von den Eigenschaften der kleineren 3-Achs-Modelle des Unternehmens nimmt die Neuentwicklung die VMX 50i zur Grundlage.

Das 3-Achs-Bearbeitungszentrum VMX 50 Di ist ausgelegt für die Zerspanung von Aluminium sowie für kleinteilige Bearbeitungen und die Fertigung filigraner Konturen an größeren Teilen.

Das 3-Achs-Bearbeitungszentrum VMX 50 Di ist ausgelegt für die Zerspanung von Aluminium sowie für kleinteilige Bearbeitungen und die Fertigung filigraner Konturen an größeren Teilen.

Den Hauptunterschied zur etablierten Reihe macht zum einen die schnellere Spindel, die auch beim Anlaufen und Bremsen nochmals dynamischer ist: So stellt sie bei einer Drehzahl von maximal 15.000 min-1 eine Leistung von bis zu 22 kW und ein Drehmoment von bis zu 140 Nm bereit. Zielgruppe für die VMX 50 Di sind Lohnfertiger im Einzelteil- und Kleinserienbereich, die für ihre Bearbeitungen typischerweise höhere Drehzahlen benötigen. Hier ist die VMX 50 Di gleichermaßen für die Zerspanung von Aluminium ausgelegt wie für kleinteilige Bearbeitungen und die Fertigung filigraner Konturen an größeren Teilen.

Besonders effizient lassen sich Werkzeuge mit kleinen Durchmessern einsetzen, die idealerweise mit hohen Drehzahlen zu fahren sind. „Bei unseren Kunden sind Werkzeuge mit Steilkegelaufnahme SK 40 und SK 50 weit verbreitet. Im Lohnfertigungssektor zum Beispiel ist die SK-40-Aufnahme das Maß der Dinge. Die VMX 50 Di ist darauf perfekt abgestimmt, ist sie doch standardmäßig mit dieser Aufnahme ausgestattet“, erklärt Sebastian Herr, Leiter Anwendungstechnik bei Hurco.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land