Universelles 3D-Fräsprogramm

Stahlwerkstoffe bis 62 HRC Mit Schneidstoffen, Halbzeugen und Präzisionswerkzeugen sowie Werkzeugsystemen zum Fräsen, Drehen, Stechen und Umformen sorgt Boehlerit für Prozesssicherheit und Effizienz. Eine ideale Ergänzung zur Bearbeitung harter, widerstandsfähiger Materialien stellt das universell einsetzbare 3D-Fräsprogramm der Kapfenberger Hartmetall- und Werkzeugexperten dar.

Das universelle 3D-Fräsprogramm von Boehlerit bietet hohe Performance und Prozesssicherheit.

Das universelle 3D-Fräsprogramm von Boehlerit bietet hohe Performance und Prozesssicherheit.

Für das Schlichten wurde im Speziellen das Kugelkopierwerkzeug BALLtec entwickelt – daraus resultieren zwei neue Geometrien, einerseits zum Vorschlichten (N-Geometrie mit neutralem Spanwinkel), andererseits zum Feinschlichten (F-Geometrie mit positivem Spanwinkel). Vor allem letztere gewährleistet durch die geringen Schnittkräfte und den leichten Schnitt eine vibrationsarme Bearbeitung. Kombinieren lassen sich die Einschraubwerkzeuge zudem mit dem schwingungsdämpfenden Verlängerungssystem Vidat des Technologiepartners Bilz. Ebenso geeignet sind die Vollhartmetallverlängerungen von Boehlerit.

Die neue FHF2 Geometrie mit der hochverschleißfesten Ultrafeinkorn-Hartmetallsorte BCH13M.

Die neue FHF2 Geometrie mit der hochverschleißfesten Ultrafeinkorn-Hartmetallsorte BCH13M.

Neue Geometrie

Die BALLtec-Trägerwerkzeuge sind in präziser Stahlausführung und in hochpräziser Ausführung mit gelötetem Vollhartmetall-Schaft erhältlich. Das Härte-/Zähigkeitsverhältnis der neu entwickelten Sorte BCH13M bietet besondere Eigenschaften im Schlichten und Semischlichten von Stahlwerkstoffen bis maximal 62 HRC. Die hochverschleißfeste Ultrafeinkorn-Hartmetallsorte erfüllt in Kombination mit einer mikrokristallinen PVD-Beschichtung hohe Performanceansprüche bei gleichzeitig hoher Prozesssicherheit. Die Sorte bringt auch eine neue Geometrie mit konvexem Helixschneidkantenverlauf mit sich, die sich mit der Bezeichnung FHF2 in das BALLtec Programm einfügt.

RHOMBICtec und ISO 00P

Ebenfalls für das Schlichten, aber in einem größeren Durchmesserbereich (16 bis 25 mm), eignet sich das Frässystem RHOMBICtec, und dabei vornehmlich zum 90-Grad-, Planflächen- und Konturenschlichten im Gesenk- und Formenbau. „Das Spezielle an diesem Wendeplattensystem ist die Verfügbarkeit einer Wiper-Breitschlichtplatte, mit der sich eine ganz hervorragende Oberflächengüte erreichen lässt“, erklärt André Feiel, Segmentleiter Drehen und Fräsen bei Boehlerit.

Das ISO 00P-Programm für die Schruppbearbeitung ist breit aufgestellt und bietet eine Vielzahl an runden Wendeschneidplatten. Verschiedenste Stähle, Gussmaterialien, gehärtete Stähle oder rostfreie Materialien können damit bearbeitet werden.

Spezielle Schneidstoffsorten

In den Vordergrund bei der Entwicklung aller drei Werkzeugsysteme hat Boehlerit die Performance gestellt. Dem stehen die speziellen Schneidstoffsorten um nichts nach, etwa die extrem harte Feinkornsorte BCH03M mit nur drei Prozent Kobaltanteil, die sich in Verbindung mit dem ROMBICtec und BALLtec zum Schlichten von härtesten Materialien (bis 66 HRC) anbietet, sowie die etwas zähere Ultrafeinkornsorte BCH23M. Die Sorte BCH03M ist auch für den ISO 00P verfügbar. Zwei insbesondere im Hinblick auf den Gesenk- und Formenbau entwickelte Sorten runden das Programm ab: BCH05M ist CVD-beschichtet und eignet sich in Verbindung mit ISO 00P dank der stabilen Schneidkante vor allem für den Hochvorschubbereich. Die universelle Sorte BCH10M wird hingegen sowohl für BALLtec, RHOMBICtec und ISO 00P angeboten.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land